Kultusminister Lorz spricht mit Schülerinnen und Schülern der Georg-August-Zinn-Schule Kassel

Hessisches Kultusministerium

Digitale Doppelstunde mit der Georg-August-Zinn-Schule Kassel

Im vergangenen Jahr hat Hessen die „Digitale Doppelstunde mit dem Kultusminister“ ins Leben gerufen – ein Format, bei dem sich Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aus ganz Hessen mit dem Minister per Videokonferenz zusammenschalten können. Bei dem Format geht es vor allem um den Austausch zu Fragen des Schulalltags und um Wünsche und Anregungen für Verbesserungen im Schulbetrieb.

Heute führte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz die virtuelle Doppelstunde in die Georg-August-Zinn-Schule nach Kassel. „In den zurückliegenden Monaten hatte ich nur selten die Möglichkeit, mich vor Ort über den Alltag an unseren Schulen zu informieren“, erklärte der Minister. „Um den Kontakt auch in Pandemiezeiten so gut es geht aufrechtzuerhalten, haben wir deshalb mit der ‚Digitalen Doppelstunde‘ ein Format entwickelt, das gerade dort auf großes Interesse stößt, wo wir für gewöhnlich nicht so häufig Station machen können – an Schulen in Nordhessen.“

Für die Veranstaltung hatten sich mehrere Klassen unterschiedlicher Jahrgangsstufen ebenso wie Vertreterinnen und Vertreter des Kollegiums per Videokonferenz in das Büro des Ministers zugeschaltet. Dabei ging es neben der Corona-Pandemie auch um die digitale Ausstattung der Schulen, Berufspraktika und die künftige Ausbildung angehender Lehrkräfte.

„Ich hatte heute die Gelegenheit, mich mit Kindern und Jugendlichen auszutauschen, die schon seit Monaten nur auf Distanz unterrichtet werden können. Jetzt, wo immer mehr Schulen in Hessen zumindest wieder Wechselunterricht anbieten dürfen, ist die Spannung natürlich groß, die Klassenkameradinnen und Klassenkameraden endlich wieder in der Schule zu sehen. Ich danke den Schülerinnen und Schülern und Lehrkräften der Georg-August-Zinn-Schule sehr für den spannenden Austausch und freue mich schon, bald auch wieder einmal persönlich in Kassel vorbeizuschauen.“

Interessierte Schulen, die ebenfalls mit dem Minister ins Gespräch kommen wollen, können sich gerne an pressestelle@kultus.hessen.de wenden.