Kultusminister Lorz überreicht Fördermittel für Rollerprojekt

Hessisches Kultusministerium

Grundschule Bierstadt mit 3.500 Euro gefördert

Kultusminister Lorz überreichte den Förderbescheid, mit dem die Anschaffung von Cityrollern und Helmen ermöglicht wird.

In den zurückliegenden Monaten des Distanz- und Wechselunterrichts ist die Bewegung bei Schülerinnen und Schülern oftmals zu kurz gekommen. Im nächsten Schuljahr wird es deshalb unter anderem auch darum gehen, Kindern wieder mehr Bewegungsmöglichkeiten in der Schule zu geben. Heute hat Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz die Wiesbadener Grundschule Bierstadt besucht und einen Förderbescheid über gut 3.500 Euro zur Anschaffung von Cityrollern und Helmen für die Grundschülerinnen und Grundschüler übergeben. „Die durch Corona erzwungene Zeit zu Hause ist eine große Hypothek gerade für die jüngsten Schülerinnen und Schüler, die es bis dahin gewöhnt waren, auf dem Pausenhof zu spielen und sich im Sportunterricht auszutoben“, erklärte Kultusminister Lorz bei seinem Schulbesuch. „All das ist in den vergangenen Monaten beinahe vollständig weggefallen. Es freut mich deshalb sehr, die Grundschule Bierstadt in ihren Anstrengungen zur Bewegungsförderung mit Cityrollern und dem nötigen Zubehör unterstützen zu können.“

Hintergrund

Die Anschaffung geht zurück auf die Teilnahme der Schule am Projekt „RollerKIDS“, das neben der Bewegungsförderung der Kinder auch die Verkehrserziehung zum Ziel hat. Gemeinsam mit der Unfallkasse Hessen bietet es zudem Fortbildungen für Lehrkräfte an. „Auch wenn es darum geht, Kindern die sichere Teilnahme am Straßenverkehr beizubringen, wird es viel nachzuholen geben. Ich danke der Grundschule Bierstadt sehr für ihr Engagement und wünsche den Schülerinnen und Schülern viel Spaß mit den neuen Cityrollern“, hielt Lorz abschließend fest.

Schlagworte zum Thema