Kultusminister Lorz überreicht das Verdienstkreuz am Bande an Karlheinz Wecht

Hessisches Kultusministerium

Verdienstkreuz am Bande an Karlheinz Wecht überreicht

Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz hat gestern Karlheinz Wecht aus Rimbach das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Bei der Verleihung in Wiesbaden dankte Lorz dem ehemaligen Schulleiter des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim für seine Verdienste und betonte: „Sie, lieber Herr Wecht, haben sich wie kaum ein Zweiter für das deutsche Auslandsschulwesen und für die Belange der dort arbeitenden Lehrkräfte eingesetzt. Ich gratuliere Ihnen herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung.“

Einsatz für Deutschlands Auslandsschulen

Karlheinz Wecht, geboren 1951 in Zotzenbach, studierte das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Mathematik und Physik in Konstanz und Darmstadt. Von 1984 bis 1992 war er als Lehrer in Peru tätig, koordinierte die Lehrkräftefortbildung peruanischer Schulen und betreute ein Schulprojekt in einem Armenviertel der Hauptstadt Lima. Nach seiner Rückkehr und einer Station am Starkenburg-Gymnasium Heppenheim wechselte Wecht an das Alte Kurfürstliche Gymnasium Bensheim, das er von 2007 bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2016 leitete.

Seit über 25 Jahren ist Wecht zudem 1. Vorsitzender des Verbands deutscher Lehrer im Ausland. Als Vorsitzender hat er in dieser Zeit unter anderem die Bundesregierung bei der Erarbeitung des Auslandsschulgesetzes beraten und war in Ausschüssen des Bundestags tätig. „Ich freue mich sehr, Herrn Wechts beispielgebendes Wirken mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland würdigen zu dürfen, und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute!“, hielt Minister Lorz abschließend fest.