Junge Lehrerin hilft Grundschülerin.

TV-H-Kräfte an Grundschulen

Das Hessische Kultusministerium bietet für TV-H-Kräfte an Grundschulen ohne Grundschullehramt ein umfangreiches Unterstützungsangebot an.

Dazu zählt das Servicebüro für TV-H-Kräfte des Hessischen Kultusministeriums, das sich explizit mit Fragen, Bedarfen und Maßnahmen zur Unterstützung von TV-H-Kräften befasst. Es begleitet und koordiniert im Zusammenwirken mit der Hessischen Lehrkräfteakademie und den Staatlichen Schulämtern verschiedene Angebote zur Unterstützung der TV-H-Kräfte an Grundschulen.

Das Servicebüro bietet

  • Beratung für TV-H-Kräfte zu aktuellen Fragestellungen inhaltlicher, rechtlicher und organisatorischer Art vor, zu Beginn und während der Tätigkeit in der Schule.

Das Servicebüro vermittelt

  • unterstützende und begleitende Formate und Veranstaltungen in Kooperation mit der Hessischen Lehrkräfteakademie und den Staatlichen Schulämtern sowie Informationen zum Patensystem.

Die Angebote:

(Hinweis: Die Teilnahme daran führt zu keinen weiteren Berechtigungen)

Die Veranstaltungsreihe wird an fünf ganzen Tagen im Online-Format angeboten.

Inhalte der Veranstaltung sind Informationen zum Arbeitsplatz Grundschule, die Haltung/Rolle der Lehrkraft, allgemeine Prinzipien der Grundschularbeit, Übersicht über schulrechtliche Grundlagen, Classroom-Management, Einblick in die Grundlagen von Lernprozessen im Anfangsunterricht und in den Klassen 3 und 4, Soziales Lernen, Reflexion, Arbeit an Anliegen aus der Praxis.

Zusätzlich zu den ganztägigen Veranstaltungen können weitere Online-Wahlmodule zu verschiedenen grundschulrelevanten Themen fakultativ besucht werden.

Dies ist eine Veranstaltung, die zu Beginn des Schuljahres und/oder Schulhalbjahres von den Staatlichen Schulämtern für neu eingestellte Lehrkräfte einschließlich der TV-H-Kräfte durchgeführt wird. Die Staatlichen Schulämter stellen in dieser Veranstaltung u.a. Unterstützungsangebote für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger einschließlich des Servicebüros für TV-H-Kräfte vor.

Die Begleitung und Unterstützung durch eine Patin oder einen Paten im Rahmen einer TV-H-Patenschaft ist ein Unterstützungsangebot für neu eingestellte TV-H-Kräfte an Grundschulen ohne Grundschullehramt. Sie soll den Einstieg in die Tätigkeit an der Schule erleichtern und während der ersten Monate in der Grundschule eine individuelle Betreuung und Beratung ermöglichen – im Rückgriff auf die wertvolle Expertise und langjährige schulische Erfahrung der Patinnen und Paten. Dies sind in der Regel pensionierte Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter sowie Ausbildungsleiterinnen und Ausbildungsleiter. Sie werden seitens der Staatlichen Schulämter – dort in der Zuständigkeit der Leiterinnen und Leiter Pädagogische Unterstützung (LPU) – für diese Aufgabe ausgewählt und führen sie in eigener Verantwortung durch. Wünscht eine TV-H-Kraft Unterstützung durch eine Patin oder einen Paten, wendet sie sich an die Schulleitung, die diese Information an das Staatliche Schulamt weiterleitet.

Schlagworte zum Thema