Förderung in den Ferien

Schulbezogene Sommercamps 2020

gymnasium_fotolia_65801872_s_pressmaster.jpg

Schülerinnen und Schüler
© pressmaster/Fotolia.com

In den Sommerferien 2020 besteht für öffentliche Schulen hessenweit die Möglichkeit, schulbezogene Sommercamps für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen anzubieten. In den schulbezogenen Sommercamps, die mit finanzieller Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums durchgeführt werden, steht die Kompensation des gegebenenfalls verpassten Lernstoffes durch die Covid-19-Pandemie im Mittelpunkt.

Zudem werden alternative Vorgehensweisen wie Methodentraining, individuelle Rhythmisierung des Lernprozesses erarbeitet und gegebenenfalls bewegte Pausen angeboten. Das Motto „Fit für die nächste Klasse“ soll Schülerinnen und Schülern dabei helfen, sich aktiv auf die die nächste Klasse vorzubereiten.

Schulbezogene Sommercamps 2020

  • Kurzbeschreibung: Intensives Lern- und Methodentraining/Motivationsförderung in den Sommerferien im Zeitraum vom 06. Juli bis 14. August jeweils über die Mittagspause hinaus (Kernzeiten ca. 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr). Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen von circa 10 Schülerinnen und Schülern. Die Hygienemaßnahmen aufgrund der Covid-19- Pandemie sind zwingend einzuhalten.
  • Zielgruppe: Alle Schülerinnen und Schülern an öffentlichen Schulen in Hessen.
  • Durchführung: Die teilnehmenden Schulen werden für die Organisation durch das Hessische Kultusministerium finanziell unterstützt.
  • Kursleiterinnen/Kursleiter: Interne oder externe Lehrkräfte, Sozialpädagoginnen oder Sozialpädagogen, Referendare, Lehramtsstudierende in höheren Semestern.
  • Lerninhalte/Fächer: Komprimierte Wiederholung der Inhalte des jeweiligen jahrgangsstufenbezogenen Lehrplans, beziehungsweise gezielte Übungen in allen Fächer, je nach Bedarfslage der Schülerinnen und Schüler.
  • Unterrichtszeiten: Variabel; Unterscheidung zum Schulalltag durch bewegte Pausen, gemeinsames gesundes Frühstück/Mittagessen, eventuelle Kurs- oder Freizeitangebote am Nachmittag.
  • Kosten: Es entstehen für Eltern und Schülerinnen und Schüler keine Kosten (ausgenommen Verpflegung sowie gegebenenfalls Fahrtkosten).
  • Abstimmung mit Schulträger: U. a. Öffnung/Schließung der Schule, Anwesenheit des Hausmeisters, Reinigung.
  • Bewerbung: Schulen, die Interesse an der Durchführung von schulbezogenen Sommercamps haben, können sich gerne zur Information und Beratung an das Referat I.3.1 im Hessischen Kultusministerium wenden (Sommercamp@kultus.hessen.de). Das entsprechende Antragsformular zur Durchführung eines schulbezogenen Sommercamps steht Ihnen auf der rechten Seite zur Verfügung.
Schließen