Schule & Gesundheit

Lehrkräftegesundheit

fotolia_168729319_s_contrastwerkstatt.jpg

Lehrkräftegesundheit
© Fotolia / contrastwerkstatt

Die Gesundheit von Lehrkräften ist von wichtiger Bedeutung, denn nur vitale Lehrkräfte machen kontinuierlich und motiviert guten Unterricht. So geht es unter anderem darum, Lehrkräfte dabei zu unterstützen die eigene Gesundheit zu erhalten und im Anschluss an eine Krankheit ihre Arbeit wieder aufzunehmen.  

Teilzertifikat Lehrkräftegesundheit

Mit dem Teilzertifikat Lehrkräftegesundheit machen sich Schulen auf den Weg, die Gesundheit der Lehrkräfte zu stärken, um damit das Schulklima und die Unterrichtsqualität zu fördern.

Wenn eine Schule das Teilzertifikat Lehrkräftegesundheit erwerben will, setzt sie sich mit folgenden Themen auseinander:

  • Unterricht: Wie gelingt es Lehrkräften so zu unterrichten, dass ihre eigene Gesundheit dabei erhalten bleibt beziehungsweise Krankheit überwunden wird?
  • Schulleben: Ist das Zusammenspiel von Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern in der jeweiligen Schulkultur für die Gesundheit der Lehrkräfte förderlich?
  • Gesundheitsmanagement: Gestaltet die Schulleitung die Schule so, dass Lehrkräfte sich gesundheitsbewusst verhalten können? Fördern die Verhältnisse in der Schule den Erhalt der Gesundheit?

Schulentwicklung mit Gesundheitsmanagement

Beim Teilzertifikat Lehrkräftegesundheit geht es nicht nur um den Nachweis vorhandener Strukturen und Maßnahmen, sondern es wird gezeigt, dass die Schule auf dem Weg zu einer gesunden Schule ist. Da sich die Lernbedingungen, die Schülerinnen und Schüler, die Erziehungsberechtigten und die Lehrkräfte stetig verändern, passt sich die Schule mit ihrem Gesundheitsmanagement an. Gesundheitsmanagement ist eine Möglichkeit, Schulentwicklung zu betreiben. Somit wird im Teilzertifikat dem prozesshaften Charakter des Gesundheitsmanagements Rechnung getragen.

Schule bildet ein Gesundheitsteam

Die Schulen müssen ein Gesundheitsteam bilden und nachweisen, wenn sie das Teilzertifikat erwerben möchten. Das Gesundheitsteam wird vom Kollegium beauftragt und arbeitet eng mit der Schulleitung zusammen.

Das Teilzertifikat Lehrkräftegesundheit ist immer mit der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GB Psych) verknüpft. Damit werden die Belastungsfaktoren und die gesundheitsförderlichen Aspekte der Schule ermittelt. Der Medical Airport Service führt für die Schulen die Gefährdungsbeurteilung durch, wertet diese aus und schlägt weitere Maßnahmen vor. Damit ist die GB Psych Ausgangs- und Endpunkt im Managementzyklus. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten des Medical Airport Service.

Kollegien entwickeln ihr Gesundheitsbewusstsein immer weiter und passen das eigene Verhalten und die Strukturen so an, dass sie in ihrer Schule dauerhaft gut, gerne und gesund unterrichten. Das Teilzertifikat Lehrkräftegesundheit bestätigt der Schule, dass sie auf dem Weg ist, eine gesunde Schule zu bleiben.

Schließen