„Gerechtigkeit und Schule - Wie geht das in Hessen?“

Virtueller hessischer Zukunftskongress für Schülerinnen und Schüler

Am 29. Oktober 2021 Uhr lädt das Kultusministerium Hessen von 8.45 Uhr bis 16.00 Uhr Schülerinnen und Schüler mit Lehrkräften zu einem virtuellen Zukunftskongress mit zahlreichen Workshops ein.

fotolia_170680773_s.jpg

Kreide, Wecker, Schreibblock mit Stiften und Tablet vor einer Tafel
© Fotolia/ olga pink

Diese Fragestellungen stehen bei dem Kongress im Fokus: Wie können wir unsere Schule nachhaltiger gestalten? Wie stellen wir uns eine „gerechte Schule der Zukunft“ vor? Welchen Einfluss haben wir auf mehr Klimagerechtigkeit? Wie gelingt Gendergerechtigkeit an der Schule?

„Lernen für die Zukunft“ bedeutet, das eigene Sein und Handeln in der Welt zu hinterfragen: Wie kann ich Verantwortung r eine gerechte (Welt-)Gesellschaft übernehmen? Wie wirkt sich mein Lebensstil auf die Natur, auf andere Teile der Welt und zukünftige Generationen aus? Welchen Einfluss hat unsere Wirtschaft auf Mensch und Natur? Sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und informierte, verantwortliche Entscheidungen zu treffen, dazu befähigt „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. 

Der Kongress richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der SEK I und II und Lehrkräfte und ist mehr als ein attraktives Angebot, um sich mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen in Schule und Welt auseinanderzusetzen. Viele Schülerinnen und Schüler und die Landesschüler:innenvertretung haben sich schon im Vorfeld mit großer Motivation und ehrenamtlichem Engagement eingebracht, um den Kongress mitzugestalten.

Fragen?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an tina.schauer@kultus.hessen.de

Schließen