Schule & Gesundheit

Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umwelt (BnE)

fotolia_114070912_s_wavebreakmediamicro.jpg

Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umwelt
© Fotolia / WavebreakMediaMicro

Die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen im Sinne der unmittelbaren und mittelbaren Lebensumwelt der Schülerinnen und Schüler hat im Kontext von Schule & Gesundheit eine große Bedeutung. Ohne die Beachtung natürlicher Grenzen der Umweltnutzung und deren Gestaltung durch den Menschen ist langfristig ein Überleben der Menschheit nicht möglich und die Basis eines gesunden Lebens ist nicht mehr vorhanden. Ebenso gehört zum Grundkonzept einer gesundheitsfördernden Schule, auch die Gesundheit und das Wohlergehen von Menschen in anderen Teilen der Welt und von zukünftigen Generationen mitzudenken.

Gestaltungskompetenz für eine nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung befähigt Menschen dazu, die Wirkungen ihres eigenen Handelns auf zukünftige Generationen und andere Weltregionen zu verstehen und in einer komplexen Welt verantwortungsvoll zu handeln. Über das Wissen zu ökologischen, ökonomischen und sozialen Inhalten hinaus steht vor allem die Vermittlung von Werten und Kompetenzen, die uns befähigen, die Welt im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten, im Zentrum der Bildung für nachhaltige Entwicklung und Umwelt.

Leitlinien der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

  • die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen
  • sozial- und umweltverträgliche Formen des Wirtschaftens, Arbeitens und Lebens
  • die Überwindung der Armut überall auf der Welt
  • die Teilhabe aller Menschen an Bildung, an demokratischen Entscheidungsprozessen und die Möglichkeit zur eigenen Lebensgestaltung

Als Leitmotiv zieht sich dieser Grundgedanke des BnE-Bildungskonzepts durch alle Teilzertifikate und das Gesamtzertifikat von Schule & Gesundheit.

Schließen