Schule & Gesundheit

Verkehr & Mobilität

fotolia_88279297_s_sabine_huerdler.jpg

Verkehr und Mobilität
© Fotolia / Sabine Hürdler

Mit Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung lernen Kinder und Jugendliche richtige Verhaltensweisen im Straßenverkehr. Dabei werden sie entsprechend ihres Entwicklungsstandes pädagogisch gefördert. Kinder und Jugendliche sollen früh damit vertraut werden, wie sie sich im Straßenverkehr sicher bewegen und verkehrsgerecht verhalten. Sie sollen dazu ermutigt und befähigt werden, an der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse vor allem in ihrem persönlichen Umfeld mitzuwirken.

Mehr als die Vermittlung reiner Verkehrsregeln

Damit geht das Thema Verkehr & Mobilität weit über die Vermittlung reiner Verkehrsregeln hinaus. Die Verkehrserziehung berücksichtigt Aspekte der Sicherheits-, Sozial-, Umwelt- und Gesundheitserziehung und die jungen Menschen lernen, wie sie verantwortungsvoll mit Mobilität samt ihrer Anforderungen, Möglichkeiten und Problemen umgehen können. Im Schulalltag stellt der Themenbereich Verkehr- & Mobilität somit einen wesentlichen Bestandteil einer gesundheitsfördernden Schulentwicklung dar.

Gesamtpädagogische Aufgabe in der Schulentwicklung

Der Schwerpunkt Verkehr & Mobilität ist eine gesamtpädagogische Aufgabe in der Schulentwicklung, die auf einer gemeinsam abgestimmten pädagogischen Haltung aller Mitarbeitenden in der Schule basiert. Ein handlungsorientierter Unterricht, unterschiedliche Lernorte und eine individuelle Förderung beziehen den Erfahrungsraum der Schülerinnen und Schüler mit ein. Beim Lehren und Lernen bieten die nachfolgenden Bausteine eine wertvolle didaktisch-methodische Bereicherung von Unterricht.

Die Ziele und Wirkungen von Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung sind:

  • zukunftsfähige Mobilität ermöglichen
  • selbstständige Mobilität fördern
  • sicheres Verhalten im Verkehr unterstützen
  • Sozialkompetenzen im Verkehr entwickeln
  • umweltbewusstes und gesundheitsbewusstes Verhalten im Verkehr erwerben
  • partizipativ bei der Verkehrsraumgestaltung mitwirken
  • Förderung von Psychomotorik

Teilzertifikat „Verkehr & Mobilität"

Die Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung gehören zu den besonderen Bildungs-und Erziehungsaufgaben von Schule. Viele Aktivitäten und Angebote zum Thema Verkehr & Mobilität finden sich in allen Schulformen wieder und sind in den Schulalltag integriert. Dieses bereits vorhandene und wertvolle Fundament gilt es aufzugreifen und durch das Mitwirken von Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schüler in den Strukturen weiterzuentwickeln und zu optimieren. Auf dem Weg zur gesundheitsfördernden Schule und als Wertschätzung der von Schulen geleisteten Arbeit kann ihre Schule das Teilzertifikat „Verkehr & Mobilität“ erwerben. Die koordinierenden Fachberaterinnen und Fachberater in den Schulämtern bieten regional Beratung, Unterstützung, Fortbildungen und Zertifizierungen an. Bitte wenden Sie sich an das für Ihre Schule zuständige Schulamt.

Schließen