Hessisches Schulentwicklungsprogramm

Hessische Europaschulen

Idee der Hessischen Europaschulen ist es, Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene von der europäischen Einigung zu begeistern und sie zu befähigen, sich in Europas Vielfalt und dem globalen Studien- und Arbeitsmarkt zurechtzufinden. Zurzeit arbeiten 34 Schulen verschiedenster Schulformen und das Studienseminar für berufliche Schulen in Gießen im Schulentwicklungsprogramm „Hessische Europaschulen“, das mit Landesmitteln gefördert wird.

Themen
Schülerinnen und Schüler mit Europafahnen
Das Programm im Überblick
Die 34 Hessischen Europaschulen haben sich mit der Aufnahme in das Schulentwicklungsprogramm freiwillig verpflichtet, Schülerinnen und Schüler fit für Europa zu machen.
Jugendliche vor einem Gebäude mit den Sternen der Europäischen Flagge auf der Fassade
Programmbereiche
Die Europaschulen orientieren sich mit ihren Vorhaben und Programmen sowie mit ihren Austausch- und Begegnungsprojekten an den folgenden Programmbereichen, die in regelmäßigen Abständen überprüft und weiterentwickelt werden.
Schülerinnen und Schüler mit einer Europafahne
Struktur
Die Hessischen Europaschulen und das Europa-Studienseminar verstehen sich selbst als demokratische und lernende Institutionen, deren Konzeption auf dem Gedanken der Nachhaltigkeit beruht und die ihre Schülerinnen und Schüler, ihre Studierenden und ihre Lehrkräfte zur politischen Mitbestimmung in einer europäischen Demokratie befähigen wollen.
Europa
Evaluationen
Alle Europaschulen unterziehen ihre Arbeit einer regelmäßigen Evaluation. Damit wird sichergestellt, dass die Ziele, die mit den Unterrichtsvorhaben und Projekten, aber auch mit dem Europaschulprogramm als Schulentwicklungsprogramm erreicht werden sollen, stets im Blick bleiben. Gegebenenfalls werden Veränderungen vorgenommen, um die Ziele zu erreichen.