Programme und Maßnahmen

Prävention

Schulen sollen als Schutz- und Präventionsorte gestärkt werden. Denn erfolgreiche Präventionsarbeit kann zu einer nachhaltigen Verbesserung des Schulklimas sowie zu einem respektvollen Miteinander aller an Schule Beteiligten führen. Durch Fortbildung und Beratung unterstützen wir Schulen bei der nachhaltigen Implementierung von präventiven Programmen und Projekten.

Prävention

Themen
Jugendliche stehen im Kreis und halten Hände übereinander
Umgang mit Gewalt an Schulen
Gewalt an Schulen hat vielfältige Ursachen und kann viele Gesichter haben. Auch wenn die Intervention im Ernstfall notwendig ist, liegt der Fokus auf einer nachhaltigen Präventionsarbeit. Das stellt Schulen vor große Herausforderungen, für die sie Unterstützung brauchen, um eigenständig ein für sie passendes Präventionskonzept zu entwickeln.
bunte Dominosteine
Gewaltprävention und Demokratielernen
In enger Kooperation mit dem Netzwerk gegen Gewalt, PiT und buddY werden auch die Angebote des Projekts „Gewaltprävention und Demokratielernen" (GuD) umgesetzt. Durch unterschiedliche Beratungs- und Unterstützungsangebote erhalten Schulen auf Anfrage Anregungen, wie schon vorhandene Ansätze in dem Themenfeld „Gewaltprävention und Demokratielernen“ in den schulischen Alltag integriert werden können, um ihre Unterrichts- und Schulkultur weiterzuentwickeln.
Junge sitzt auf dem Boden und schaut in die Ferne. Sein Arm liegt auf seinem Rucksack.
Schulvermeidung
Schon aus geringen Fehlzeiten kann sich schulvermeidendes Verhalten entwickeln. Den Gründen für eine Schulvermeidung nachzugehen und die Schwierigkeiten zu lösen, ist wichtig. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Staatlichen Schulämter.
Schließen