Startseite » Presse » Infomaterial » Hessischer Referenzrahmen Schulqualität (HRS)
Erscheinungsdatum: 01.12.2011

Hessischer Referenzrahmen Schulqualität (HRS)

Qualitätsbereiche, Qualitätsdimensionen und Qualitätskriterien

Der Hessische Referenzrahmen Schulqualität (HRS) bildet die Grundlage für eine gezielte und nachhaltige Schulentwicklung in Hessen. Der Referenzrahmen schafft die für Schulen notwendige Klarheit darüber, welche Erwartungen und Anforderungen an die Qualität von Schule gestellt werden. Er benennt die schulischen Qualitätsbereiche und erläutert die entsprechenden Qualitätskriterien. Dadurch bietet der Referenzrahmen Schulen die Möglichkeit, die Qualität ihrer Bildungs- und Erziehungsarbeit eigenständig zu überprüfen, zu bewerten und zu verbessern. Bei der Entwicklung des Referenzrahmens sind erprobte Modelle aus dem In- und Ausland berücksichtigt worden. Der Referenzrahmen basiert auf einem Rahmenmodell, in dem sowohl die äußeren Bedingungen und Faktoren für eine erfolgreiche Schule als auch die innerschulischen Prozesse und Organisationsformen sowie die Leistungen der Schule für den Lebenserfolg des einzelnen Schülers oder der einzelnen Schülerin und für seine/ihre gesellschaftliche Teilhabe in den Blick genommen werden.

Autoren: Ulrich Steffens, Eva Diel, Bärbel Brömer u. a.

Auflage: 2. Auflage, Wiesbaden 2011

Umfang: 124 Seiten DIN A4 (Broschüre)

Herausgeber: 
Hessisches Kultusministerium
Dokumentenart: 
Broschüre