Erscheinungsdatum: 01.01.2011

Ist individuelle Förderung durch Projektarbeit möglich?

Dargestellt an einem Französisch Grundkurs der Jahrgangsstufe 11

Angesicht der inneren Heterogenität von Lerngruppen in der Oberstufe, die sich in einer hohen Leistungsdifferenz äußert, gilt die indifiduelle Förderung von Schülerinnen und Schülern als nahezu alternativlos. Die Autorin geht in dieser Veröffentlichung der Frage nach, inwiefern in einem Französisch-Kurs der Jahrgangsstufe 11 der Projektunterricht mit dem Thema La société multiethnipue als Unterrichtsform eine konstruktive Antwort auf den Umgang mit den genannten Rahmenbedingungen bieten kann. Jugendliche, die teilweise eine sehr niedrige Selbstwirksamkeitsüberzeugung und mit dem Fach Französisch "innerlich schon abgeschlossen" haben, die teilweise aber auch über hohe Fähigkeiten der mündlichen und schriflichen Kommunikation verfügen - wie können sie sich im Sinne eines ganzheitlichen Lernprozesses in den Bereichen der Sach-, Sozial-, Methoden und Selbstkompetenz nachhaltig verbessern? In der praktischen Umsetzung stellt die Autorin schließlich elementare Bausteine ihres Fördervorhabens vor und reflektiert die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Autorin: Sarah von Oettingen

Auflage: 1. Auflage, Frankfurt 2011

Umfang: 74 Seiten DIN A4 (Broschüre)

Herausgeber: 
Hessisches Kultusministerium
Dokumentenart: 
Broschüre
Schließen