Startseite » Presse » Infomaterial » Kompendium Peer-Evaluation im Verbund
Erscheinungsdatum: 01.01.2006

Kompendium Peer-Evaluation im Verbund

Peer-Evaluation im Verbund ist ein hilfreiches Verfahren zur Qualitätsentwicklung und Sicherung an Schulen. Peer-Evaluation ist eine Form der externen Evaluation, bei der Schulen Schulen besuchen und sich auf gleicher Augenhöhe ein Feedback über den jeweils wahrgenommenen Entwicklungsstand geben. Dabei steht immer ein besonderes Thema im Zentrum (z. B. Fortbildungsplanung oder Schulkultur). Das Kompendium möchte Schulen dazu anregen, Peer-Evaluation im Verbund auszuprobieren. Es beschreibt Schritt für Schritt und praxisnah, wie eine Peer-Evaluation funktioniert, was beachtet werden sollte und welche Fragen in welcher Phase im Mittelpunkt stehen. Auf der CD-ROM sind viele Arbeitsmaterialien und Praxisbeispiele zu den jeweiligen Phasen enthalten, die aus der dreijährigen Arbeit des Modellversuchs "Evaluation im Verbund als Beitrag zur Qualitätsentwicklung beruflicher Schulen in regionalen Bildungsnetzwerken (eiver)" resultieren.

Autorinnen und Autoren: Sven Basel, Elke Gerriets, Dagmar Giebenhain u. a.

Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2006

Umfang: 46 Seiten, DIN A4 (Informationen)

Herausgeber: 
Hessisches Kultusministerium
Dokumentenart: 
Information