Erscheinungsdatum: 01.01.2007

Lernfeldorientierter Unterricht für Metallbauerinnen und Metallbauer

Hintergründe und Praxisbeispiele

Seit Einführung der neuen Ausbildungsverordnungen und Rahmenlehrpläne für die Metall- und Elektroberufe steht nicht mehr die Vermittlung von Einzelfertigkeiten im Zentrum der Ausbildung, sondern die Entwicklung der Kompetenzen, die für die Bearbeitung kompletter Kundenaufträge erforderlich sind. Thema der Broschüre ist der lernfeldorientierte Unterricht für angehende Metallbauerinnen und Metallbauer. Zunächst werden die neuen Akzentsetzungen im Handwerk wie in der Pädagogik und deren Gründe erläutert. Es wird gezeigt, inwiefern die neuen Ausbildungsverordnungen und Rahmenlehrpläne bei der Fachsystematik, der berufsspezifischen Handlungssystematik und der kundenorientierten Kommunikation die gleichen Ziele verfolgen. Für diese Bereiche werden konkrete Unterrichtskonzepte und Lernsituationen vorgestellt, die von regionalen Arbeitsgruppen erarbeitet und in der Praxis erprobt wurden.

Autoreninnen und Autoren: M. Gmeiner mit Beiträgen von R. Plail und T. Jerwin (RAG Mitte) sowie K. Ruppert (RAG West)

Auflage:  1. Auflage, Wiesbaden 2007

Umfang: 44 Seiten, DIN A4 (Broschüre)

Herausgeber: 
Hessisches Kultusministerium
Dokumentenart: 
Broschüre
Schließen