Erscheinungsdatum: 01.01.2005

Neue Zugänge zum Lesen schaffen

Lesekompetenz und Leseförderung nach PISA

Die Autorinnen und Autoren behandeln und entfalten die Leseproblematik vor allem in der nach PISA gebotenen praktischen Absicht, vielfältige Fördermöglichkeiten zu erkunden. Das Spektrum der hier vorgestellten Beiträge reicht von der Behandlung grundlegender Fragen des 
Textverstehens, der Lesepsychologie, der Lesesozialisation und der Lesekompetenzforschung, über die Präsentation für Deutschland zentraler PISA-Befunde bis zur Darstellung von in- und ausländischen Ansätzen zur Lehrerfortbildung, einschließlich eines Berichtes über wichtige Ergebnisse des hessischen Arbeitsvorhabens »Lese- und Sprachförderung«. Im Anhang  werden zusätzlich einige spezifische Aspekte der Leseförderung beleuchtet.

Autorinnen und Autoren: E. Altenburg, D. Gaile, E. Hildebrandt u. a.
Auflage: 1. Auflage, Wiesbaden 2005
Umfang: 196 Seiten, DIN A5 (Broschüre)

Herausgeber: 
Hessisches Kultusministerium
Dokumentenart: 
Broschüre
Schließen