Erscheinungsdatum: 01.01.2009

Über Literatur sprechen lernen

Das literarische Lesegespräch im Unterricht

Häufig klagen Schülerinnen und Schüler über den Literaturunterricht in der Schule: Die Lehrkraft halte rigide an der eigenen Interpretation fest und lasse keine individuellen Assoziationen und Deutungsansätze zu: Erörterung, Interpretation, Schema F, Literatur "kaputt geredet". In der vorlilegenden Arbeit werden ein didaktisches Konzept für einen Gesprächsförmigen Literaturunterricht entwickelt und die Lernchancen untersucht, die sich daraus für den Deutschunterricht ergeben. Textbasis ist die Erzählung von F.C. Delius Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus. Im Fokus der Arbeit steht die Auswertung von literarischen Gesprächen in einer Klasse der Jahrgangsstufe 11 zu Anfang und zu Ende der Unterrichtseinheit, die Auswertung sogenannter Leseportfolios und eine Reflexion der individuellen Lernzuwächse der Schülerinnen und Schüler, die durch die literarischen Lesegespräche in die Wege geleitet wurden.

Autor: C. Bräuer

Auflage: 1. Auflage, Frankfurt am Main 2009

Umfang: 40 Seiten, DIN A4 (Broschüre)

Herausgeber: 
Hessisches Kultusministerium
Dokumentenart: 
Broschüre