Sportland Hessen

50.000 Euro für neuen Kunstrasenplatz in der Waldstraße

Thema: 
Rund um das Schuljahr
09.09.2020Hessisches Kultusministerium

img_0065_neu.png

Kultusminister Lorz übergibt 50.000 Euro für neuen Kunstrasenplatz in der Waldstraße
© HKM

Die Landesregierung kümmert sich intensiv um die Förderung sportlicher Programme in Hessen. So hat Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute einen Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro an den Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden, Gert-Uwe Mende, zum Neubau eines Kunstrasenplatzes in der Waldstraße übergeben. Die Mittel stammen aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ und dienen zur Sanierung, Modernisierung und Erweiterung bestehender Sportstätten. „Der derzeitige Fußballplatz ist für den regulären Betrieb schlicht nicht mehr ausgelegt“, erklärte Lorz bei der Bescheidübergabe im Rathaus. „Deshalb ist es richtig und sinnvoll, einen neuen Kunstrasenplatz zu bauen und ihn um eine Laufbahn, eine Sprunggrube und ein Funktionsgebäude zu ergänzen, von dem letztlich auch der Schulsport profitieren wird. Damit investieren wir direkt in die Zukunft des Sportangebots unserer Landeshauptstadt.“

Erfolgreiches Förderinstrument

Das Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ hat sich seit mehr als zehn Jahren als erfolgreiches Förderinstrument etabliert. Es unterstützt jährlich rund 130 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 5 Millionen Euro. Ziel ist es, die vorhandenen Anlagen der Breitensporteinrichtungen durch notwendige Sanierungen in ihrer Substanz zu erhalten und an die spezifischen Erfordernisse und Sicherheitsstandards anzupassen. Der Förderhöchstsatz liegt derzeit bei 50.000 Euro.

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende zeigte sich erfreut über die Zuwendung des Landes und betonte: „Der Naturrasenplatz wird in einen Kunstrasenplatz umgebaut, um die Trainings- und die Wettkampfintensität erhöhen zu können. Wir freuen uns sehr, dass die Landesregierung einen Zuschuss zu dieser wichtigen Maßnahme leistet.“

Gesteigertes Interesse an Bewegung und Gesundheit

„Hessen setzt auf seine Vereine“, ergänzte der Minister. Das Förderprogramm des Landes habe sich auch dank des gesteigerten Interesses an Bewegung und Gesundheit in den vergangenen Jahren als Erfolgsmodell erwiesen. Gleichzeitig bringe es zum Ausdruck, wie sehr der Landesregierung ein vitales Vereinsleben am Herzen liege. Schließlich sei die Realisierung eines solchen Projekts ohne die ehrenamtliche Arbeit zahlreicher engagierter Bürgerinnen und Bürger kaum möglich. „Es ist mir deshalb eine besondere Freude, der Stadt heute die zugesagten Fördermittel offiziell überreichen zu dürfen“, hielt Lorz abschließend fest.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer
Schließen