Spanischvorlesewettbewerb

Auf den Spuren spanischer Literatur

08.05.2018Hessisches Kultusministerium

Landesfinale „Leo, leo ¿Qué lees?” weckt die Lust am Vorlesen

fotolia_56711527_s.jpg

Jugendliche
© Christian Schwier / Fotolia.com

Schülerinnen und Schüler können in Hessen eine vielfältige Palette fremdsprachiger Angebote nutzen, insbesondere Spanisch erfreut sich einem immer breiteren Interesse. Beleg dafür ist das zum nunmehr siebten Mal in Folge von der Hessenwaldschule Weiterstadt im Frankfurter Instituto Cervantes ausgerichtete Landesfinale des Spanisch-Vorlesewettbewerbs, bei dem Schülerinnen und Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse vor einer Jury unter Beweis stellen und sich im Rennen um den Sieg miteinander messen. Auch Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel war dabei und betonte den Wert der Mehrsprachigkeit: „In einer zunehmend enger verflochtenen Welt kommt dem Erlernen fremder Sprachen eine maßgebliche Rolle zu. Das gilt für ein exportorientiertes Land wie Deutschland natürlich umso mehr. Ich freue mich, dass das Niveau der Schulen, die sich qualifizieren konnten, derart hoch ist. Hier zeigt sich: unsere Lehrkräfte verstehen es, die fremdsprachlichen Talente ihrer Schülerinnen und Schüler zu wecken und zu diesen tollen Leistungen zu motivieren.“

30 Schulen aus Hessen nehmen am Finale teil

Der Spanischvorlesewettbewerb ist 2011 auf Initiative der Hessenwaldschule in Weiterstadt als Reaktion auf die große Nachfrage nach außerschulischen Aktivitäten im Fach Spanisch entstanden und hat sich mittlerweile als offizieller Wettbewerb in der hessischen Schullandschaft etabliert. In diesem Jahr nahmen insgesamt 30 Schulen aus ganz Hessen am Finale teil, angefangen vom Einstiegsniveau nach dem europäischen Referenzrahmen (A1) bis hin zu Fortgeschrittenen (B2). Zusätzlich beteiligten sich auch muttersprachliche Schülerinnen und Schüler aus Spanien und Lateinamerika in einer eigenen Kategorie. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten im Vorfeld drei bis fünf spanische Texte vorbereiten. Dazu sagte der Staatssekretär: „Die Schülerinnen und Schüler haben sich intensiv mit der spanischen Sprache auseinandergesetzt und ihre Beiträge eingeübt. Auf das Geleistete können sie zu Recht stolz sein. Ich bedanke mich deshalb herzlich für die Teilnahme und wünsche weiterhin viel Erfolg.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer
Schließen