Sicherheitsaktion

„Einfach sicher gehen“

Thema: 
Rund um das Schuljahr
19.09.2017Hessisches Kultusministerium

Hessens Erstklässler erhalten Warnwesten

„Einfach sicher gehen“, das ist das Motto der diesjährigen Sicherheitsaktion für die Erstklässler.
1 von 3 Bildern
© HKM

„Einfach sicher gehen“, das ist das Motto der diesjährigen Sicherheitsaktion für die Erstklässler. Die ADAC Stiftung verteilt mit Unterstützung der Regionalclubs ab heute bundesweit 760.000 Sicherheitswesten an die Schulanfänger.

In Rüsselsheim fiel heute der Startschuss für die diesjährige Aktion in Hessen: Die Grundschule Am Hasengrund ist eine der 1.160 teilnehmenden Schulen des Bundeslandes. Gemeinsam übergaben der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz, Schulleiterin Marion Kurtz und Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik des ADAC Hessen-Thüringen, den 60 Abc-Schützen die Westen aus reflektierendem Material. Fast 60.000 Erstklässler und Vorschüler in Hessen erhalten eine Sicherheits­weste.

Deutlich sichtbarer für andere Verkehrsteilnehmer

Gerade in der dunklen Jahreszeit werden junge Verkehrsteilnehmer häufig übersehen. Reflektoren und Signalfarben erhöhen die Sichtbarkeit: Ein Kind in dunkler Kleidung erkennt ein Autofahrer erst aus 25 Metern Entfernung, mit Sicherheitsweste bereits aus 140 Metern. Jürgen Lachner erklärt: „Die Erstklässler sollen lernen und erkennen, dass sie mit einer Sicherheitsweste deutlich sichtbarer für andere Verkehrsteilnehmer sind. Allerdings muss die Sicherheitsweste auch getragen werden, denn nur dann erfüllt sie ihren Zweck. Auch in der Freizeit sollte sie immer dazu gehören!“

Damit die Schulanfänger sicher an das Ziel kommen, gilt für Erwachsene, als gute Vorbilder voranzugehen. Kultusminister Prof. Dr. Lorz betont: „Schulanfänger sind keine Verkehrsprofis. Die leuchtenden Westen helfen, dass die Kinder sicher in die Schule und nach Hause kommen. Trotzdem gilt unser Appell den Autofahrern, die im Umfeld von Schulen besonders vorsichtig fahren sollen.“

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer