Amtseinführung

Evelin Spyra ist neue Schulamtsleiterin

Thema: 
Rund um das Schuljahr
01.08.2018Hessisches Kultusministerium

Kultusstaatssekretär Lösel gratuliert anlässlich ihrer Amtseinführung in Frankfurt

img_20180801_122758_edit.jpg

Evelin Spyra ist neue Schulamtsleiterin
© HKM

Evelin Spyra übernimmt ab sofort als Leiterin des Staatlichen Schulamtes für die Stadt Frankfurt am Main die Amtsgeschäfte der Schulaufsicht. Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel führte sie dazu heute in einer Feierstunde im Schulamt offiziell in ihr Amt ein. „Mit Ihnen, liebe Frau Spyra, bekommt das Frankfurter Schulamt eine überaus kompetente und umsichtige neue Leiterin. Das haben Sie nicht nur in ihren verschiedenen Stationen an unseren Schulen, sondern auch in der Schulverwaltung – sei es im Schulamt oder bei uns im Kultusministerium – vielfach unter Beweis gestellt“, sagte Lösel bei seiner Ansprache.

Der Staatssekretär dankte außerdem dem scheidenden Amtsleiter Wolfgang Kreher für sein Engagement in den vergangenen Jahren: „Wolfgang Kreher ist es gelungen, die mitunter etwas hitzigen Debatten der Frankfurter Schulpolitik in ruhigere Bahnen zu lenken und entscheidende Schritte in die richtige Richtung zu gehen. Ich danke ihm deshalb für seinen jahrelangen Einsatz und kann ihn im Wissen, in Evelin Spyra eine würdige Nachfolgerin gefunden zu haben, ruhigen Gewissens in den wohlverdienten Ruhestand entlassen.“

An die neue Amtsleiterin gerichtet sagte Lösel: „Mit Ihrer Fähigkeit, konfliktgeladene Situation sachgerecht und lösungsorientiert anzugehen, tragen Sie seit Langem dazu bei, Kompromisse zu erzielen und Entwicklungen auf den Weg zu bringen. Ich bin deshalb überzeugt, dass Sie die richtige Wahl für Frankfurt sind und die Herausforderungen zügig anpacken.“

Zur Person:

Evelin Spyra legte an der Darmstädter Edith-Stein-Schule ihr Abitur ab, bevor es sie im Anschluss zum Studium der englischen, französischen und italienischen Philologie an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz zog. Parallel dazu engagierte sie sich bereits frühzeitig in der Erwachsenenbildung der Kreisvolkshochschule Darmstadt-Dieburg. Nach dem erfolgreichen Bestehen der Zweiten Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien ging es nach kurzem Zwischenstopp bei der Lufthansa an die Weibelfeldschule in Dreieich sowie vier Jahre später an die Albert-Einstein-Schule in Langen, wo sie den Posten der stellvertretenden Direktorin übernahm. Der nächste Schritt folgte an der Goetheschule in Neu-Isenburg, zunächst als stellvertretende Schulleiterin und dann später als Leiterin.

2012 führte sie ihr Weg in die Bildungsverwaltung: Als leitende Schulamtsdirektorin  kümmerte sie sich drei Jahre lang um die schulfachliche Aufsicht und wechselte im Anschluss als Referatsleiterin für Gymnasien, selbständige allgemeinbildende Schulen und Schulen für Erwachsene in das Hessische Kultusministerium. Im vergangenen Winter erfolgte dann der erneute Wechsel, diesmal als stellvertretende Schulamtsleiterin in Frankfurt, dessen Geschäfte sie ab heute offiziell leitet.

Zum Abschluss hielt Kultusstaatssekretär Lösel fest: „Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Fortführung des eingeschlagenen Prozesses und bei der Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Akteuren und Institutionen der Frankfurter Bildungslandschaft. Ich bin mir sicher, auch in Zukunft viel Gutes von Ihnen und Ihrer Arbeit hören zu dürfen!“

Hintergrund

Das Staatliche Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main hat die Aufsicht über rund 63.000 Schülerinnen und Schüler sowie 5.027 Lehrkräfte an 147 öffentlichen allgemeinbildenden Schulen. Hinzu kommen 16 berufliche Schulen mit insgesamt rund 26.400 Schülerinnen und Schülern sowie 1.138 Lehrkräften. Zudem ist das Staatliche Schulamt für circa 5.800 Schülerinnen und Schüler an 17 staatlich anerkannten Ersatzschulen, rund 2.000 an 15 staatlich genehmigten Ersatzschulen und circa 200 Schülerinnen und Schüler an einer Schule in Trägerschaft des Landeswohlfahrtsverbands zuständig.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer
Schließen