Fridays for future

Für Dialog mit Schülerinnen und Schülern

18.07.2019Hessisches Kultusministerium

minister_lorz-artikeljpg.jpg

Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz
© HKM

Die Aussage des Kultusministers, die Fridays-for-future-Bewegung habe ihr Ziel erreicht, bezog sich explizit nur auf die Frage der Aufmerksamkeit, die diesem Thema jetzt entgegengebracht wird.  Klimaschutz ist ganz oben auf der politischen Agenda angekommen und zentrales Thema in Politik und Medien. Auf allen politischen Ebenen findet dazu ein Diskurs statt. Selbstverständlich bezog sich die Aussage nicht darauf, dass bereits alle klimapolitischen Ziele erreicht seien. Das hier noch viel zu tun ist, ist breiter gesellschaftlicher Konsens.

Für weiteren Dialog

Der Minister steht nach der Sommerpause gerne für einen weiteren Dialog mit den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Selbstverständlich sollte aber sein, dass der Kultusminister schon von Amts wegen auf die Einhaltung der Schulpflicht hinweisen muss. Wichtig für die Sache selbst bleibt sicherlich der Dialog mit Umwelt- und Klimaschutzpolitikern, Wirtschafts- und Verkehrspolitikern über die Frage, wie die von der Politik gesetzten Klimaschutzziele nachhaltig umgesetzt werden sollen. Das sollte auch im Interesse der demonstrierenden Schülerinnen und Schüler sein, nämlich über den Klimaschutz in der Sache zu reden und nicht über Fragen des Schulbesuchs.

Klimaschutzplan der Landesregierung

Die Hessische Landesregierung hat beispielsweise bereits im März 2017 den „Integrierten Klimaschutzplan 2025“ beschlossen. So hat das Land Hessen sich zum Ziel gesetzt, seine Treibhausgasemissionen bis 2025 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren. Bis 2050 will Hessen klimaneutral werden und strebt eine Reduzierung von mindestens 90 Prozent an. Der Klimaschutzplan unterlegt diese Ziele mit 140 konkreten Maßnahmen, die alle relevanten Handlungsfelder abdecken: Landwirtschaft, Wirtschaft und Energiesektor, Verkehr, Gebäude und Gesundheit. Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat dem Aktionsbündnis Fridays for future bereits eine Einbindung bei der Fortschreibung der Klimaschutzziele zugesagt.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer
Schließen