Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Hilfe und Unterstützung bei der „Qual der Wahl“
Bildungswege in Hessen

Hilfe und Unterstützung bei der „Qual der Wahl“

Thema: 
Rund um das Schuljahr
08.11.2017Hessisches Kultusministerium

Kultusminister Lorz stellt Infopaket zum Übergang auf weiterführende Schule vor

Bildungswege in Hessen

© HKM

Der Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule ist ein wichtiger Schritt für Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern. In der Jahrgangsstufe 4 treffen die Eltern die Entscheidung über den Bildungsgang ihres Kindes in der Mittelstufe. Zur Unterstützung der Schulen und in Zusammenarbeit mit Schulpraktikern hat das Hessische Kultusministerium ein Informationspaket zusammengestellt, das  Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden vorgestellt hat. „Schulen und Schulverwaltung stehen zunehmend vor größer werdenden Herausforderungen. Der Beratungsbedarf von Eltern beim Übergang auf die weiterführenden ist groß. Wichtig ist uns dabei, dass Eltern umfassend über die unterschiedlichen Bildungsgänge und verschiedenen Schulformen informiert werden und das Verfahren zum Übergang auf die weiterführende Schule in Bezug auf Grundschulempfehlung und Elternwahl nach einheitlichen Standards abläuft“, erklärte Kultusminister Lorz. Klar sei andererseits aber auch, dass der Übergang in der Praxis ganz wesentlich von dem vor Ort bestehenden Schulangebot und den Kapazitäten der Schulen geprägt wird. Die Schülerverteilung liege nach wie vor in den Händen der Staatlichen Schulämter.

„Wir haben Materialien entwickelt, mit denen wir unsere Schulleitungen und Lehrkräfte in ihrer Tätigkeit unterstützen möchten. Der Einsatz der Materialien obliegt letztlich aber der Entscheidung der Schule selbst“, erläuterte Lorz weiter. „Auch wenn wir in der Phase der Erstellung bereits mit Tipps und Hinweisen aus der Schulpraxis gearbeitet haben, so freuen wir uns auch in den kommenden Wochen und Monaten auf Hinweise, wie die Info-Materialien noch optimiert werden können.“ Bei den Info-Materialien handelt es sich um Unterlagen, die den Grundschulen für den Elterninformationsabend, der gemäß Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses „im ersten Schulhalbjahr vor Beginn der Weihnachtsferien“ stattfinden soll, zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus wurde das Anmeldeformular für die weiterführende Schule weitestgehend landesweit vereinheitlicht.

Die Informationen für Eltern bestehen aus:

  • einer Präsentation, die über die verschiedenen Bildungsgänge und Schulformen informiert und die auf Informationsveranstaltungen gezeigt werden kann
  • einem Info-Flyer „Ihr Kind kommt in die weiterführende Schule“
  • ein Info-Film („Bildungswege in Hessen“)
  • einheitliches Anmeldeformular für die weiterführende Schule

Darüber hinaus haben die Staatlichen Schulämter ein Info-Paket erhalten, das Informationen darüber enthält, wie die Schulen sich zu allen Fragen rund um den Übergang auf die weiterführende Schule vorbereiten können. Dies umfasst:

  • eine Handreichung zu den Kriterien zur Aufnahme in die weiterführende Schule (Arbeitshilfen für die staatlichen Schulämter)
  • Informationen zu den Standardformaten für die Eignungsempfehlung
  • Informationen zum Einsatz des Anmeldeformulars
  • Informationen zum Übergang von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung oder Anspruch auf sonderpädagogische Förderung

„Sowohl bei der Erstellung des Informationsfilms als auch des Info-Flyers haben wir insbesondere  Hinweise des Praxisbeirats Grundschulen einbezogen, um dabei auf die Bedürfnisse von Schulen und Eltern einzugehen und die Verständlichkeit sicherzustellen. Ich danke daher an dieser Stelle ganz besonders allen Beteiligten aus der Schulverwaltung und der schulischen Praxis, die zur Entwicklung des Info-Paketes beigetragen haben“, sagte Kultusminister Lorz abschließend.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer