Jörg Demuth wird neuer Schulamtsleiter in Fulda

Thema: 
Rund um das Schuljahr
13.11.2020Hessisches Kultusministerium

Kultusstaatssekretär Lösel hat dem Fuldaer Schulamtsleiter zur neuen Aufgabe gratuliert.

Das Staatliche Schulamt für den Landkreis Fulda bekommt am 30. November mit Jörg Demuth einen neuen Leiter: „Bei Jörg Demuth weiß ich das Schulamt Fulda in guten Händen, denn sowohl seine jahrelangen Erfahrungen in Schulleitungsteams und als Schulleiter als auch seine verschiedenen Stationen in der Bildungsverwaltung haben ihn hervorragend auf diese neue Aufgabe vorbereitet. Mit einem Leiter wie ihm mache ich mir um die Zukunft der Schullandschaft in Fulda keine Sorgen.“ Coronabedingt wird die Amtsübergabe nicht wie sonst üblich im feierlichen Rahmen im Schulamt vor Ort stattfinden, sondern stattdessen in kleinem Kreis im Kultusministerium in Wiesbaden.

Jörg Demuth stammt aus Rotenburg an der Fulda, legte im Jahr 1988 sein Abitur an der dortigen Jakob-Grimm-Schule ab und machte anschließend eine Ausbildung für den gehobenen Dienst in der hessischen Finanzverwaltung. Anschließend studierte er Wirtschaftspädagogik in Mainz und Kassel, um ein Lehramt an einer beruflichen Schule auszuüben. Von 2010 bis 2016 war er Mitglied der Schulleitung der Richard-Müller-Schule in Fulda, bevor er als stellvertretender Schulleiter an die Eduard-Stieler-Schule wechselte. Dort ist er seit 2017 Schulleiter. Von 2005 bis 2015 war Demuth zudem in verschiedenen Funktionen sowohl an das Schulamt in Fulda als auch an das Kultusministerium abgeordnet. Zuletzt hat er im Schulamt die Aufgaben des Dezernenten für berufliche Schulen und des Stellen- und Budgetbeauftragten eigenverantwortlich wahrgenommen.

Trotz aller Schwierigkeiten tragfähige Konzepte entwickeln

Zu seiner Ernennung sagte Demuth: „Es ist schon etwas Besonderes, in dieser für unser gesamtes Schulwesen herausfordernden Zeit die verantwortungsvolle Aufgabe der Leitung eines Staatlichen Schulamtes zu übernehmen. Die Aufgaben werden vielfältig sein und mehr als eine rein administrative und schulaufsichtliche Betreuung der Schulen ausmachen.“ Gerade in der Zeit der Pandemie seien Unterstützung und Beratung notwendig, um den Schulen bei ihren täglichen Herausforderungen zur Seite zu stehen. „Hier werde ich mich mit meinen praktischen Leitungserfahrungen einbringen. Denn trotz aller Schwierigkeiten müssen auch weiterhin tragfähige und zukunftsweisende Konzepte, die unsere Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt stellen, fortentwickelt werden. Ich weiß, dass unsere Schulen hierzu bereits jetzt große Anstrengungen unternehmen. Daran gilt es in Zukunft anzuknüpfen.“

Hintergrund

Das Staatliche Schulamt für den Landkreis Fulda hat die Aufsicht über rund 19.500 Schülerinnen und Schüler sowie 1.700 Lehrkräfte an 84 öffentlichen allgemeinbildenden Schulen. Hinzu kommen vier öffentliche berufliche Schulen mit insgesamt rund 8.000 Schülerinnen und Schülern und 450 Lehrkräften. Zudem ist das Schulamt für 3.650 Schülerinnen und Schüler an 15 Schulen in freier Trägerschaft zuständig.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Ashelm
Schließen