Digitale Schule

Philipp-Reis-Schule ist Pionier in der digitalen Unterrichtsplanung

Thema: 
Digitalisierung
04.03.2020Hessisches Kultusministerium

In der Philipp-Reis Schule in Friedrichsdorf weht – ein klein wenig wie im berühmten Silicon Valley in Kalifornien – digitaler Pioniergeist.

image3.jpg

Philipp-Reis-Schule in Friedrichsdorf ist ein Pionier in der digitalen Unterrichtsplanung und Gestaltung
© HKM

Davon konnte sich heute Hessens Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel persönlich überzeugen, der zu einem Besuch der kooperativen Gesamtschule in den Taunus gekommen war. Ziel des Besuches war ein Einblick in die Arbeit der Schule mit dem „Schulportal Hessen“, einer innovativen digitalen Lern- und Arbeitsumgebung des Landes, mit der die Schule Tag für Tag auf digitalem Weg die Planung und Durchführung des Unterrichts erledigt.

Zeitgemäße Ausstattung und gute Fortbildungen

„Die Digitalisierung in unseren Schulen ist bereits weit vorangeschritten. Damit sie erfolgreich ist, brauchen wir nicht nur eine zeitgemäße Ausstattung und gute Fortbildungen für unsere Lehrerinnen und Lehrer, sondern mit dem ‚Schulportal Hessen‘ auch eine moderne Schul-Cloud, über die Lehrkräfte, Schüler und Eltern den Schulalltag und den Unterricht von morgen digital organisieren können“, erklärte Staatssekretär Lösel und ergänzte: „Die Philipp-Reis-Schule geht diesen Weg sozusagen als Pionier schon seit mehreren Jahren. Die Entwicklung einiger zentraler Funktionen, die im Schulportal mittlerweile von vielen Schulen erfolgreich genutzt werden, hat hier ihren Ursprung.

„Schulportal Hessen“ zur Planung

Die Philipp-Reis-Schule ist eine von bisher rund 650 Schulen in Hessen, die das „Schulportal Hessen“ als digitales Lehr- und Lern- sowie Organisationsprogramm einsetzen. Neue Schülerinnen und Schüler sowie ihre Erziehungsberechtigten bekommen in den ersten Tagen eines Schuljahres die Zugangsdaten über die jeweilige Klassenleitung ausgehändigt. Im Schulportal finden sich Stunden- und Vertretungspläne, aber auch die schulinternen Termine bis hin zu Hausaufgaben und Anwesenheiten der Schülerinnen und Schüler. Die angebotenen Funktionen werden stetig weiterentwickelt und erweitert, damit alle hessischen Schulen bis spätestens 2022 landesweit ein verlässliches und sicheres System, das über eine zentrale Anmeldung („Single-Sign-On“) zu erreichen ist, nutzen können.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Michael Ashelm
Schließen