Schwalm-Eder-Kreis und Landkreis Waldeck-Frankenberg

Stephan Uhde ist neuer Schulamtsleiter in Fritzlar

20.12.2019Hessisches Kultusministerium

Kultusstaatssekretär Lösel gratuliert zur Amtseinführung

img_6497.jpg

Kultusstaatssekretär Lösel gratuliert Stephan Uhde  zur Amtseinführung
© Staatliches Schulamt Fritzlar

Stephan Uhde ist neuer Leiter des Staatlichen Schulamts für den Schwalm-Eder-Kreis und den Landkreis Waldeck-Frankenberg. Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel führte den 1968 im niedersächsischen Northeim geborenen Gymnasiallehrer heute in einer Feierstunde im Schulamt offiziell in sein Amt ein und erklärte: „Ich freue mich, die Leitung der Amtsgeschäfte heute guten Gewissens an Stephan Uhde übergeben zu können. In seinen verschiedenen Stationen in der Bildungsverwaltung hat er seine Fachkenntnis bewiesen und gezeigt, dass ihm die Schullandschaft am Herzen liegt.“

Stephan Uhde legte sein Abitur 1988 in Göttingen ab und studierte im Anschluss an seinen Zivildienst Latein, Geschichte und Philosophie an der Georg-August-Universität Göttingen. Auf das Erste Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien folgten von 1998 bis 2000 der pädagogische Vorbereitungsdienst in Minden und das Zweite Staatsexamen. Nach vierzehn Jahren in der Schule wechselte er 2014 in die Bildungsverwaltung des Staatlichen Schulamts Fritzlar, in dem er zunächst als pädagogischer Mitarbeiter, dann als Vertretung des gymnasialen schulfachlichen Aufsichtsbeamten und schließlich als Leitender Schulamtsdirektor tätig war. Parallel zu einer kurzen Abordnungszeit im Kultusministerium nahm er ab Mai dieses Jahres die Abwesenheitsvertretung der Amtsleitung wahr. Stephan Uhde ist verheiratet und hat drei Kinder.

Zu seiner Ernennung sagte er: „Ich danke dem Kultusministerium sehr für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich auf die verantwortungsvolle und herausfordernde neue Aufgabe, die ich mit ganzer Kraft und dem gebotenen Ernst angehen werde.“ Es gehe nun darum, die bewährten Strukturen innerhalb des Amts und die gute Zusammenarbeit mit den regionalen Partnern über den sich gerade vollziehenden Generationenwechsel hinweg fortzuführen. „Darüber hinaus gilt es gemeinsam mit dem Kultusministerium und den Schulträgern die Schulen bei der Bewältigung der großen schulischen und gesellschaftlichen Zukunftsaufgaben in den Bereichen Digitalisierung, Inklusion und bei der Vermittlung der Kernkompetenzen Deutsch und Mathematik bestmöglich zu begleiten und zu unterstützen.“ Der Maßstab, an dem sich eine erfolgreiche Arbeit des Staatlichen Schulamts messen lassen müsse, sei letztlich der Bildungserfolg aller Schülerinnen und Schüler.

Zum Abschluss hielt Kultusstaatssekretär Lösel fest: „Ich wünsche Stephan Uhde alles Gute beim Start in sein neues Amt und die nötige Portion Gelassenheit, die es braucht, um den Schulamtsbezirk auch weiterhin erfolgreich zu führen.“

Hintergrund

Das Staatlichen Schulamt für den Schwalm-Eder-Kreis und den Landkreis Waldeck-Frankenberg hat die Aufsicht über rund 30.000 Schülerinnen und Schüler sowie 2.500 Lehrkräfte an 118 öffentlichen allgemeinbildenden Schulen. Hinzu kommen sechs berufliche Schulen mit insgesamt rund 8.300 Schülerinnen und Schülern sowie 475 Lehrkräften. Zudem ist das Schulamt für circa 4.400 Schülerinnen und Schüler an elf Schulen in freier Trägerschaft und circa 300 Schülerinnen und Schüler an zwei Schulen in Trägerschaft des Landeswohlfahrtsverbands zuständig (Stand: Schuljahr 2018/19).

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer
Schließen