Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Urkunde für die Goetheschule Wetzlar überreicht
Jugend trainiert für Olympia

Urkunde für die Goetheschule Wetzlar überreicht

Thema: 
Auszeichnungen, Orden
15.11.2017Hessisches Kultusministerium

Kultusstaatssekretär Lösel zeichnet zweiten Sieger im Ruderwettbewerb bei „Jugend trainiert für Olympia“ aus

img_20171115_100337_klein.jpg

Ruderinnen und Ruderer der Goetheschule in Wetzlar
© HKM

Hessens Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr bei „Jugend trainiert für Olympia“ wieder herausragende Leistungen erbracht. Im Rudern konnten die jungen Athletinnen und Athleten der Goetheschule in Wetzlar den zweiten Platz im Bundesentscheid erringen. Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel nutzte diesen Anlass, ihre Leistungen durch das Hessische Kultusministerium zu würdigen und eine Urkunde zu überreichen. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Dr. Scherließ richtete er das Wort an die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler: „Eure Leistungen und Verdienste für unser Land bei Jugend trainiert für Olympia sind wirklich beeindruckend. Durch euch ist Hessen im Rudern ganz vorne dabei. Dafür danke ich allen Sportlerinnen und Sportlern herzlich.“

Goetheschule ist Leistungsstandort des Sports

19 der 21 teilnehmenden hessischen Schulen sind Leistungsstandorte des Sports, so auch die Goetheschule in Wetzlar. Bereits im Vorfeld der Wettkämpfe hatte Staatssekretär Lösel die Athletinnen und Athleten in der Hessischen Landesvertretung in Berlin begrüßt und ihnen viel Erfolg für die anstehenden Entscheide gewünscht. Im Vorlauf belegte das Team aus Wetzlar in einem äußerst knappen Zielsprint den zweiten Platz und musste in den Hoffnungslauf. Durch den Sieg erreichte das Boot das Finale, in dem sich die Athletinnen und Athleten nochmals steigern konnten, letztlich aber den Favoriten aus Niedersachsen unterlagen. Damit konnte der zweite Platz aus dem Vorjahr verteidigt werden.

Sprungbrett für Siegerinnen und Sieger von morgen

„Jugend trainiert für Olympia ist mit seinen 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Er bietet euch die Möglichkeit, bereits im schulischen Rahmen Wettkampferfahrung zu sammeln und lebt dabei gleichzeitig Respekt und Fairness für die Kontrahentinnen und Kontrahenten. Zusätzlich ist die Veranstaltung ein Sprungbrett für die Siegerinnen und Sieger von morgen. Nutzt diese Chance und arbeitet an euren Talenten, dann könnt Ihr Großes erreichen! Vergesst dabei aber bitte den regulären Unterricht nicht“, sagte Lösel zum Abschluss mit einem Augenzwinkern.

Hintergrund:

Derzeit besuchen 880 Schülerinnen und Schüler das Oberstufengymnasium der Goetheschule in Wetzlar. Betreut werden sie dabei von 110 Lehrerinnen und Lehrern. Neben zahlreichen Gütesiegeln kann sie sowohl sportlich als auch in anderen Disziplinen regelmäßig durch Erfolge auf Landes- und Bundesebene glänzen. Darüber hinaus darf sie sich gesundheitsfördernde Schule nennen.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer