Startseite Presse Pressemitteilungen Pressearchiv Kultusstaatssekretär Prof. Lorz zu Gast bei engelbert strauss: „Mit einer Berufsausbildung legen junge Menschen den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben“
Aktionswochen Wirtschaft

Kultusstaatssekretär Prof. Lorz zu Gast bei engelbert strauss: „Mit einer Berufsausbildung legen junge Menschen den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben“

24.01.2013Hessisches Kultusministerium

lorz_engelbert_strauss.jpg

Prof. Lorz zu Besuch bei engelbert strauss
© engelbert strauss

Im Rahmen der Aktionswoche „Wir handeln: Sicherheit und Zukunft in der hessischen Wirtschaftspolitik“ besuchte der Kultusstaatssekretär Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute die Firma engelbert strauss. Das inhabergeführte Familienunternehmen für Berufsbekleidung und Arbeitsschutz beschäftigt rund 900 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist mit acht eigenen Landesgesellschaften in Europa vertreten und bedient darüber hinaus eine große Anzahl internationaler, gewerblicher Kunden vom Firmenstandort Rhein-Main aus.
In den letzten drei Jahren wuchs das Unternehmen jährlich um 150 bis 200 Mitarbeiter. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen 26 Auszubildende. Im Laufe dieses Jahres werden noch einmal 15 weitere Auszubildende eingestellt.

„Die Zahl der Beschäftigten in Hessen zeigt Höchststände. Wir zählen zu den wirtschaftsstärksten Bundesländern und liegen gemessen an unserer Bevölkerungszahl noch vor Bayern und Baden-Württemberg. Über 99 Prozent der rund 290.000 Unternehmen in Hessen gehören zum Mittelstand. Die kleinen und mittleren Firmen bilden damit das Rückgrat der hessischen Wirtschaft und stellen 75 Prozent der Ausbildungsplätze. Viele Mittelständler sind auf ihrem Gebiet Weltmarktführer. Unser Wirtschaftsstandort Hessen ist somit auf gut ausgebildeten Fachkräftenachwuchs angewiesen“, betonte Prof. Lorz.

engelbert strauss bietet neben zahlreichen interessanten Ausbildungsberufen, wie Fachkraft für Lagerlogistik, Kaufmann/frau für Marketingkommunikation oder Fachinformatiker/in, auch verschiedene duale Studiengänge. Während ihrer Ausbildung lernen die Auszubildenden von der Buchhaltung über das Lager bis hin zum Marketing jede Abteilung kennen, um einen Gesamtüberblick über die Unternehmensabläufe zu erhalten.

„Mit einer Berufsausbildung in einem Unternehmen wie engelbert strauss legen junge Menschen den Grundstein für ein erfolgreiches Berufsleben. Um unser duales Ausbildungssystem in Deutschland beneidet uns die ganze Welt. In Hessen gibt es sehr attraktive Ausbildungsangebote für Absolventinnen und Absolventen aller Schulformen. Die Möglichkeiten, gleich in den Beruf zu starten und sich berufsbegleitend weiter zu qualifizieren, sind äußerst vielfältig. Die duale Berufsausbildung eröffnet dabei viele Aufstiegschancen vom Meister bis zum Universitätsstudium. Wer statt die weiterführende Schule zu besuchen einen Ausbildungsvertrag abschließt, kann in Hessen parallel zur Ausbildung einen Hauptschul-, mittleren Abschluss oder die Fachhochschulreife erlangen. Andererseits schließen in Hessen auch viele Abiturientinnen und Abiturienten einen Ausbildungsvertrag ab. Dies ist ein weiterer Beweis für die Durchlässigkeit des hessischen Schulsystems“, so Staatssekretär Lorz.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer
Schließen