Startseite » Presse » Pressemitteilungen » Pressearchiv » Öffentliche Belobigung für Adam Börstler aus Altenstadt
Zivilcourage

Öffentliche Belobigung für Adam Börstler aus Altenstadt

Thema: 
Auszeichnungen, Orden
05.10.2016Hessisches Kultusministerium

Kultusstaatssekretär Dr. Lösel würdigt beherztes Eingreifen bei der Rettung eines 13-jährigen Jungen

img_20161005_085257.jpg

Öffentliche Belobigung für Adam Börstler aus Altenstadt
Herr Bürgermeister Syguda aus Altenstadt, Herr Adam Börstler mit Ehefrau, Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel, Herr Bürgermeister Unger aus Florstadt Florstadt
© HKM

Kultusstaatsekretär Dr. Manuel Lösel hat im Rahmen einer kleinen Feierstunde Adam Börstler aus Altenstadt für seinen couragierten Einsatz die Öffentliche Belobigung im Namen des Hessischen Ministerpräsidenten ausgesprochen. „Es ist mir eine große Ehre, heute hier zu sein und Ihr beherztes Eingreifen zu würdigen. Sie haben nicht lange gezögert, als sich ein 13-jähriger Junge nicht alleine aus einem brennenden Haus befreien konnte. Mit Ihrem uneigennützigen Einsatz haben Sie das Risiko auf sich genommen, möglicherweise selbst verletzt zu werden, um die im brennenden Wohnhaus eingeschlossenen Menschen zu retten“, sagte der Staatssekretär hochachtungsvoll und anerkennend.

Am 2. September 2013 sah Adam Börstler im Vorbeifahren den Rauch aus dem Fenster eines Hauses in Nieder-Florstadt aufsteigen. Ein 13 Jahre alter Junge, der aus einem Fenster im Obergeschoss springen wollte, veranlasste ihn dazu, bei hilfsbereiten Nachbarn umgehend eine Leiter zu organisieren und den Jungen vor dem Sprung zu bewahren. Als erster Helfer an der Brandstelle initiierte Adam Börstler anschließend die Rettung der Mutter und der Geschwister des Jungen aus der brennenden Wohnung.

Einen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt geleistet

„Sie, lieber Herr Börstler, sind zu einem echten Helden geworden, der nicht nur direkt und unmittelbar dabei geholfen hat, Menschen aus lebensbedrohlichen Situationen zu retten, sondern der mit seinem selbstlosen und geistesgegenwärtigen Eingreifen einen Beitrag für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt geleistet hat. Dafür gebührt Ihnen unser ausgesprochener Dank“, so Kultusstaatsekretär Lösel abschließend.

Kontakt für Pressevertreter

Pressesprecher: 
Stefan Löwer