Individuelle Förderung
Individuelle Förderung

Die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern ist eine zentrale Aufgabe der hessischen Bildungspolitik. Unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Stärken und Bedürfnisse der Lernenden werden diese Förderungsmöglichkeiten stetig weiterentwickelt. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über die in Hessen bestehenden Möglichkeiten individueller Förderung von Schülerinnen und Schülern.

Themen
Herkunftssprachlicher Unterricht
Herkunftssprachlicher Unterricht
Herkunftssprachlicher Unterricht wird in Hessen schulstufen- bzw. schulformübergreifend an zentralen Standorten als Wahlunterricht erteilt. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten der Staatlichen Schulämter.
Erfolgreich Deutsch Lernen
Hessisches Gesamtsprachförderkonzept
Das Beherrschen der deutschen Sprache ist eine Grundvoraussetzung dafür, dass Kinder und Jugendliche in Schule und Beruf Erfolg haben. Deshalb ist es wichtig, alle Schülerinnen und Schüler bei diesem Spracherwerb zu unterstützen.
Hochbegabung
Hochbegabung
Etwa zwei Prozent der Schülerinnen und Schüler jedes Schuljahrgangs haben einen Intelligenzquotienten (IQ) von über 130 und gelten damit als hochbegabt.
Teilnehmer des o.camps am Lagerfeuer in Frankfurt/Wegscheide
Ostercamps
Das Hessische Kultusministerium wird 2014 das erfolgreiche Projekt der Ostercamps fortsetzen, mit denen es versetzungsgefährdeten Haupt-, Real-, und Gesamtschülerinnen und -schülern ermöglicht werden soll, die nächste Klassenstufe ohne „Ehrenrunde“ zu erreichen.
Schüler schreiben konzentriert
Schwierigkeiten beim Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen
Schülerinnen und Schüler mit besonderen Schwierigkeiten beim Lesen, Rechtschreiben oder beim Rechnen haben in allen Schulformen Anspruch auf individuelle Förderung.
Grundschulkinder spielen mit einem Reifen
Sonderpädagogische Förderung und Inklusion
Das hessische Schulwesen bietet Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen und Behinderungen vielfältige Möglichkeiten, um optimal gefördert zu werden und den bestmöglichen Abschluss zu erreichen - ob im inklusiven Unterricht einer allgemeinen Schule oder in einer speziellen Förderschule.
Unterricht für Kinder beruflich Reisender
Unterricht für Kinder beruflich Reisender
Schätzungsweise 10.000 Kinder sind mit ihren Eltern in Deutschland mit unterschiedlichen Unternehmen wie Schaustellerbetrieben, Zirkusunternehmen oder Puppentheatern unterwegs. In allen Bundesländern unterliegen Kinder beruflich Reisender der Schulpflicht und besuchen Stützpunktschulen.