Pädagogisch sinnvoller Einsatz von Medien in der Schule

Medienbildungskonzept an Schulen

fotolia_71234934_standardlizenz_s_c_highwaystarz_-_fotolia.com_.jpg

Schülerinnen und Schüler arbeiten am Computer.
© highwaystarz - Fotolia.com

Medienbildung ist eine wichtige Schulentwicklungsaufgabe. Ihre Vermittlung ist als besondere Bildungs-und Erziehungsaufgabe fächerübergreifend angelegt. Zur Umsetzung ist ein schulisches Medienbildungskonzept erforderlich, das als Teil der Schulentwicklung den Rahmen absteckt. Zudem gibt es ein fächerübergreifendes Mediencurriculum, das die Unterrichtsaufgaben auf die Fächer verteilt.

Jede Schule ist gefordert, ein auf ihr Schulprogramm abgestimmtes individuelles Medienbildungskonzept zu entwickeln beziehungsweise bestehende Konzepte weiterzuentwickeln, damit digitale Medien und Lernumgebungen sinnvoll in den Unterricht aller Fächer eingebunden werden können. Zur Unterstützung dieses Prozesses können sich die Schulen an die Fachberatung Medienbildung an den jeweiligen Staatlichen Schulämtern wenden. Die Fachberaterinnen und Fachberater Medienbildung begleiten die Schulen bei der Erstellung und Weiterentwicklung ihres schulischen Medienbildungskonzepts.

Über das Netzwerk schule.interaktiv unterstützen sich Schulen im Rhein-Main-Gebiet bei der Weiterentwicklung ihrer medienpädagogischen Konzepte.