STUDIENQUALIFIZIERENDER ABSCHLUSS

Fachoberschule

fotolia_118897067_pressmaster_standardlizens_s.jpg

Schülerinnen und Schüler arbeiten in einer Gruppe.
© Fotolia - pressmaster

Das besondere Merkmal der Fachoberschule ist die Verzahnung einer praktischen Ausbildung in Form eines gelenkten Praktikums oder einer Berufsausbildung mit einer theoretisch orientierten Bildung. Die Fachoberschule führt zu einem studienqualifizierenden Abschluss, nämlich der Fachhochschulreife.

Die Fachoberschule baut auf einem mittleren Abschluss auf und ist nach beruflichen Fachrichtungen und Schwerpunkten differenziert. Die Schülerinnen  und Schüler werden gezielt zur Studierfähigkeit geführt.

Die Ausbildung erfolgt in zwei Organisationsformen. In der zweijährigen Organisationsform A finden der erste Ausbildungsabschnitt in Teilzeit – drei Tage gelenktes Praktikum und zwei Tage Unterricht - und der zweite Ausbildungsabschnitt in Vollzeit statt. In der einjährigen Organisationsform B erfolgt der Unterricht vollschulisch.

Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachoberschule der Organisationsform A ist entweder ein Versetzungszeugnis in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe oder der mittlere Abschluss (Realschulabschluss) mit entsprechenden Notenvoraussetzungen.
Die Aufnahme in die Organisationsform B setzt – neben den Aufnahmevoraussetzungen wie bei Organisationsform A – Folgendes voraus: Abschlussprüfung in einem einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf oder Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung durch eine staatliche Prüfung oder einschlägige Laufbahnprüfung im öffentlichen Dienst oder eine mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit in einem anerkannten einschlägigen Ausbildungsberuf.

Die Lerninhalte der Fachoberschule sind geprägt von der jeweiligen Fachrichtung bzw. dem Schwerpunkt. Gegenwärtig werden folgende Fachrichtungen bzw. Schwerpunkte angeboten:

- Fachrichtung Technik

  • Schwerpunkt Bautechnik
  • Schwerpunkt Chemisch/physikalische Technik
  • Schwerpunkt Elektrotechnik
  • Schwerpunkt Informationstechnik
  • Schwerpunkt Maschinenbau
  • Schwerpunkt Textiltechnik und Bekleidung

- Fachrichtung Wirtschaft

  • Schwerpunkt Agrarwirtschaft
  • Schwerpunkt Ernährung und Hauswirtschaft
  • Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung
  • Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik

- Fachrichtung Gesundheit

- Fachrichtung Gestaltung

- Fachrichtung Sozialwesen