Materialien für Eltern und Schulen

Therapeutische Versorgung an Förderschulen und im inklusiven Unterricht

Seit 2004 besteht eine Vereinbarung zwischen dem Hessischen Kultusministerium, dem Hessischen Sozialministerium und den Verbänden der Krankenkassen in Hessen, die eine medizinisch-therapeutische Versorgung von Schülerinnen und Schülern mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung an Schulen langfristig und nachhaltig sichert. Damit wird der Förderort Schule zugleich als möglicher Behandlungsort unter Berücksichtigung festgelegter Voraussetzungen anerkannt.

Informationen zur Vereinbarung

Hintergrundinformationen zur Vereinbarung vom 17.12.2003

Vereinbarung vom 17.12.2003: Allgemeine Grundsätze zur medizinisch-therapeutischen Versorgung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf

PDF icon Vereinbarung vom 17.12.2003: Allgemeine Grundsätze zur medizinisch-therapeutischen Versorgung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf (PDF / 134 KB)

Handlungsanleitungen, Formulare und Übersichten

Handlungsanleitungen für interdisziplinäre Leistungen, ein Formular zur Einverständniserklärung der Eltern, Übersichten über interdisziplinare Leistungen sowie Abrechnungsformulare sind auf den Internetseiten der Hessischen Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V. zu finden.