Schülerband macht Musik

„Hier spielt die Musik“ - Gemeinsame Aktion aller hessischen Schulen

Die Corona-Pandemie hat insbesondere für das Fach Musik und die engagierte Arbeit der Fachkolleginnen und Fachkollegen zu großen Einschnitten geführt. Oft war es schwierig oder gar nicht möglich, Proben für Ensembles, Bands und insbesondere den Chorgesang zu realisieren.

Da seit dem 2. Mai 2022 das gemeinsame Musizieren und Singen nun endlich wieder uneingeschränkt möglich ist, planen wir mit dem Landesverband Hessen des Bundesverbandes Musikunterricht, dem Landesmusikrat Hessen und dem Hessischen Rundfunk ein Aktionspaket, das für die musikalische Arbeit an unseren Schulen werben soll.

Der Auftakt der Aktion „Hier spielt die Musik“ findet am 18. Juli 2022 statt. An diesem Tag laden wir alle Schulen ein, ihre kreative Interpretation der Europa-Hymne mit ihren Schülerinnen und Schülern  aufzuführen – um 10 Uhr, zeitgleich mit vielen anderen Schulen in Hessen. Das Hauptthema des letzten Satzes der 9. Symphonie Beethovens steht für ein friedliches und gemeinschaftliches Miteinander – in diesen Zeiten eine der wichtigsten Botschaften überhaupt!

Wir veröffentlichen Eure Interpretation der Europa-Hymne!

Wir freuen uns, wenn Sie ein kurzes Video erstellen (z. B. mit einer Smartphone-Kamera) und es an uns senden. Eine erste Auswahl, die uns bis Mittwoch, 20. Juli, erreicht, werden wir noch vor den Sommerferien auf dem Internetauftritt des Hessischen Kultusministeriums veröffentlichen.

Interaktive Karte zu hier spielt die Musik

Danke

für die tollen Götterfunken!

Hier spielt die Musik: Viele Schülerinnen und Schüler musizierten zeitgleich in ganz Hessen die Europahymne. In der Karte sind die Beiträge der Aktion für alle zum Miterleben.

Datenschutzhinweise

Hiermit informieren wir Sie über die Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit der Aktion „Hier spielt die Musik“ des Hessischen Kultusministeriums am 18. Juli 2022.

In dem anliegenden Word-Dokument müssen die gelb markierten Stellen um die Angaben Ihrer Schule ergänzt werden. Wir bitten Sie, dass Sie diese Einwilligungserklräung unterschrieben von allen Schülerinnen und Schülern einsammeln und archivieren.

Jetzt mitmachen!

„Hier spielt die Musik!“

Hier können Sie an der Aktion teilnehmen und Ihren Beitrag (Video- oder Audio-Datei) hochladen.

Noch Fragen?

Bei Fragen können Sie sich gerne an oeffentlichkeitsarbeit@kultus.hessen.de wenden.

So geht es weiter...

Der 18. Juli 2022 ist der Start in eine musikalische Zukunft an unseren Schulen!

  • Erweiterung der Anzahl der Musikalischen Grundschule um 17 weitere Schulen in 2022. Nun sind es 111.

  • Start des Kooperationsprogrammes „ZusammenSpiel Musik“ mit 64 Schulen zum Schuljahr 2022/23

  • Aufbau von zwei Profilschulen Musik im Netzwerk Profilschule Kulturelle Bildung als Laborschulen zur Unterrichtsentwicklung

  • Erweiterung des Formates Kulturschule Hessen um 13 neuen Schulen. Nun sind es 33. 

  • Zum Schuljahresbeginn 2022/2023: Start zur neuen „Musikmentoren für Hessen“-Qualifikation in der Landesmusikakademie Hessen, Schlitz

  • Zum Schuljahresbeginn 2022/2023: Start zur neuen „Primacanta“-Qualifikation in der Landesmusikakademie Hessen, Schlitz
  • 06. bis 07. Oktober 2022 – Jahrestagung im Programm „Schule mit Schwerpunkt Musik“ in der Landesmusikakademie Hessen, Schlitz
  • Zum Schuljahresstart 2022/2023 „Musik unterrichten in der Grundschule“ (in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt/Main, dem Landesmusikrat Hessen und dem Landesverband des BMU Hessen)
  • 18.10.2022: Fachtagung „Musikalische Grundschule“ für Schulleitungen und Nachrücker
  • 29.bis 30. September 2022: Fachtagung „Musikalische Grundschule“ in der Landesmusikakademie Hessen, Schlitz

  • 08. Oktober 2022 –  Coach'N'Concert – Abschlusskonzert im hr-Sendesaal mit den von Musikern des hr-Sinfonieorchester gecoachten Orchestern der Diltheyschule Wiesbaden, der Eichendorffschule, Kelkheim und der Liebigschule Gießen
  • 23. November 2022 – Junges Konzert: „Klang-Selfies“, Modest Mussorgskij, Chowanschtschina – Ouvertüre; Camille Saint-Saëns, Caprice d'après l'Ètude en forme de valse; Modest Mussorgskij/Maurice Ravel, Bilder einer Ausstellung. Emmanuel Tjeknavorian, Violine; Alain Altinoglu, Dirigent
  • 04. Dezember 2022 – Junges Konzert – Junior (für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren): „Nussknacker, Tuttifäntchen & CO“. Ein musikalisches Weihnachtsmärchen mit Peter Tschaikowskys »Nussknacker« und mehr. Michał Nesterowicz, Dirigent

  • 26. Januar 2023 – Junges Konzert: „Love Stories“, John Barry, Jenseits von Afrika (Titelmusik); Sergej Prokofjew, Romeo und Julia – 1. Suite; James Horner, Titanic (Titelmusik); Leonard Bernstein, Sinfonische Tänze aus der „West Side Story“.  Vassilis Christopoulos, Dirigent
  • 22. Februar 2023 – Junges Konzert: „First Time Coup“, Sergej Prokofjew, 1. Violinkonzert; Dmitrij Schostakowitsch, 1. Sinfonie. Hilary Hahn; Violine. Alain Altinoglu, Dirigent
  • 09. März 2023 – Junges Konzert: „Paris – New York“, Claude Debussy, Prélude à l'après-midi d'un faune; Francis Poulenc, Konzert für zwei Klaviere; Edgard Varèse, Amériques. Lucas & Arthur Jussen, Klavier; Alain Altinoglu, Dirigent.
  • 30. März 2023 – Junges Konzert: „Rhythmania“, Rhythmus in all seinen Dimensionen vom Urnebel bis zum Exzess mit Ligetis „Atmosphères“ und »Poème symphonique« für 100 Metronome, Marsch- und Tanz-Freuden à la Strauß, Strawinskys »Sacre«-Beschwörung und einem „Short Ride in a Fast Machine“; Mahan Esfahani, Cembalo; Alain Altinoglu, Dirigent
  • 10. Mai 2023 – Junges Konzert: „Lemminkäinen „– Zwischen Schwanen-Idyll und Todesdrama“: die legendäre finnische Mythologiegestalt im Spiegel des größten Klangmagiers des hohen Nordens: Jean Sibelius; Jukka-Pekka Saraste, Dirigent
     

Kostenfreie Konzerte „Musik für Schüler“ der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation

Die gemeinnützige Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation bietet kostenfreie Konzerte unter dem Titel „Musik für Schüler“ live vor Ort an Schulen an, um Schülerinnen und Schüler Begegnungen mit klassischer Musik und professionellen Künstlern zu ermöglichen.

Die moderierten Konzerterlebnisse enthalten interaktive Elemente, ermöglichen einen altersgerechten Zugang zu klassischer Musik und sollen Schülerinnen und Schülern für Musik und für das eigene Musizieren begeistern. Ausgesuchte, hoch professionelle Musikerinnen und Musiker stellen die Werke auf niveauvolle, pädagogische und zugleich unterhaltsame und lebendige Art und Weise anschaulich dar. Die abwechslungsreich gestalteten Programme stellen dabei Bezüge zur Lebensrealität der Schülerinnen und Schüler her.

Das Konzept sieht vor, jede teilnehmende Schule im Zeitraum von zwei Jahren mindestens viermal mit unterschiedlichen Programmen zu besuchen, um möglichst vielfältige Hörerlebnisse anzubieten. Längerfristige Kooperationen sind möglich bzw. erwünscht.