Abschluss

Hauptschulabschluss

fotolia_58086822_standardlizens_s_c_kzenon_-_fotolia.com_.jpg

Schülerinnen und Schüler schreiben einen Test.
© Kzenon - Fotolia.com

Im Bildungsgang Hauptschule nehmen Schülerinnen und Schüler in der Jahrgangsstufe 9 an einem Abschlussverfahren teil. Dieses besteht aus zwei Teilen: den zentralen Abschlussarbeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik und gegebenenfalls der ersten Fremdsprache sowie aus einer Projektprüfung. Dieses Verfahren gewährleistet landesweit vergleichbare Abschlüsse. Nach Erreichen des Hauptschulabschlusses stehen den Schülerinnen und Schülern neben dem Einstieg in die duale Ausbildung auch vielfältige Möglichkeiten der schulischen Aus- und Weiterbildung offen.

In der Projektprüfung stellen die Schülerinnen und Schüler ihre bislang erworbenen Schlüsselkompetenzen unter Beweis, indem drei- bis vierköpfige Schülergruppen ein von ihnen selbst gewähltes Thema gemeinsam bearbeiten und das Ergebnis der Prüfungskommission vorstellen.

Entscheidend für die Abschlussvergabe am Ende der Jahrgangsstufe 9 ist nicht alleine das Abschneiden in den Prüfungen; besonderes Gewicht wird vielmehr auf die Leistungen gelegt, die im Unterricht aller Fächer erbracht wurden.

Qualifizierender Hauptschulabschluss

Gute Leistungen werden durch die Erteilung eines qualifizierenden Hauptschulabschlusses deutlich gemacht (zusätzliche Teilnahme an den zentralen Abschlussarbeiten im Fach Englisch und eine Gesamtleistung von mindestens 3,0 einschließlich der Fachnote Englisch). Schülerinnen und Schüler mit qualifizierendem Hauptschulabschluss können den mittleren Abschluss auf unterschiedlichen Wegen gemäß der jeweils geltenden Voraussetzungen erreichen, zum Beispiel durch den Besuch der zweijährigen Berufsfachschule, durch den Übergang in den Bildungsgang Realschule oder im Rahmen einer dualen Ausbildung.