Zweiter Bildungsweg

Schulen für Erwachsene

Die Schulen für Erwachsene ermöglichen insbesondere berufstätigen Erwachsenen den Erwerb allgemeinbildender Schulabschlüsse. Dieses Bildungsangebot richtet sich an Erwachsene, die ihre Allgemeinbildung verbessern und damit ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt vergrößern möchten, sowie an Erwachsene, die höhere Schulabschlüsse und dadurch Zugangsberechtigungen zu Fachschulen und Fachoberschulen bzw. zur Fachhochschule und zur Universität erwerben wollen. Die Schulen für Erwachsene schaffen somit Voraussetzungen für eine berufliche Umorientierung und Höherqualifikation. Abendhaupt- und Abendrealschulen ermöglichen den Erwerb des Hauptschulabschlusses und des mittleren Bildungsabschlusses; Abendgymnasien und Hessenkollegs bieten einen eigenständigen Weg zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Staatlichen Schulamtes Gießen.

Bildungsgänge
Junge Frau hört zu.
Abendhauptschule
Ziel der Abendhauptschule ist es, den Studierenden den Erwerb des Hauptschulabschlusses zu ermöglichen und ihnen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die sie auf die Aufnahme einer beruflichen Ausbildung, auf das berufliche Fortkommen und auf den Besuch weiterführender Schulen vorbereiten.
Junger Mann am Computer
Abendrealschule
Ziel der Abendrealschule ist es, den Studierendenden Erwerb des mittleren Abschlusses zu ermöglichen und ihnen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu vermitteln, die sie auf die Aufnahme einer beruflichen Ausbildung, auf das berufliche Fortkommen und auf den Besuch weiterführender Schulen vorbereiten.
Gruppe von Erwachsenen lernt zusammen.
Abendgymnasium und Hessenkolleg
Abendgymnasien und Hessenkollegs bieten aufbauend auf unterschiedlichen Bildungsbiografien eigenständige Wege, die Allgemeine Hochschulreife nachträglich zu erwerben und sich damit für ein Studium oder für berufliche Anforderungen zu qualifizieren. Der Unterricht wird ab der Einführungsphase im Schuljahr 2017/18 auf der Grundlage der Kerncurricula für die gymnasiale Oberstufe erteilt, berücksichtigt aber die Berufserfahrungen der Studierenden und ihr Alter.
Menschen lernen am Computer
Nichtschülerprüfungen
Die Lebens- und Bildungswege, aber auch die Bildungsziele von Menschen sind unterschiedlich. Die Palette reicht vom Erwachsenen, der nach dem Ende seiner Schulzeit einen höheren Abschluss erreichen möchte, über Migrantinnen und Migranten, die ohne Bildungsnachweise nach Hessen gekommen sind, bis hin zu jenen Menschen, die – aus welchen Gründen auch immer – die Schule ohne einen Abschluss verlassen haben.