Schreiben vom 01.09.2020

Schulbetrieb im Schuljahr 2020/21

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die ersten Wochen des neuen Schuljahrs liegen hinter uns. Sie haben in Ihren Schulen mit großem Engagement einen weitgehenden Regelbetrieb organisiert und damit für die hessischen Schülerinnen und Schüler so viel schulische Normalität wie möglich erreicht.

Die bisherigen Erfahrungen im Umgang mit dem Infektionsgeschehen haben gezeigt, dass dynamische Entwicklungen nicht ausgeschlossen werden können. Es ist deshalb wichtig, dass wir uns im Verlauf des Schuljahres 2020/21 auch auf mögliche Alternativplanungen einstellen.

Als Unterstützung soll Ihnen der beigefügte Leitfaden dienen, der von vier Planungsszenarien ausgeht:

  • Stufe 1 – Angepasster Regelbetrieb
  • Stufe 2 – Eingeschränkter Regelbetrieb
  • Stufe 3 – Wechselmodell (Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht)
  • Stufe 4 – Distanzunterricht

Die örtlichen Gesundheitsämter setzen sich ins Benehmen mit den jeweiligen Staatlichen Schulämtern und ordnen die erforderlichen Maßnahmen an. Deshalb können die o. g. Stufen oder davon abweichende einzelne Infektionsschutzmaßnahmen auch nur regional, lokal oder auf einzelne Schulen bezogen zum Tragen kommen. Dies gilt insbesondere für die Stufen 2 und 3. Landesweit geltende Maßnahmen werden durch die Hessische Landesregierung beschlossen.

In diesem Leitfaden werden Aspekte beschrieben, die schulorganisatorisch von Bedeutung sind. Damit erhalten Sie eine Übersicht über die entscheidenden Parameter der Schul- und Unterrichtsorganisation.

Die Organisation des Schul- und Unterrichtsbetriebs stellt gerade in der aktuellen Zeit eine große Herausforderung für alle Beteiligten dar, insbesondere aber für Sie und Ihre Kollegien.

Scheuen Sie bitte nicht davor zurück, Fragen, die Sie selbst nicht unmittelbar gesichert beantworten können, an Ihr Staatliches Schulamt zu richten. In den letzten Monaten haben wir bereits gut funktionierende Informationskanäle entwickelt, um sicherzustellen, dass wichtige Fragen schnell und abschließend beantwortet werden können. Fragen, die vom Hessischen Kultusministerium zu klären sind, werden auf diesem Weg weitergegeben und dann möglichst rasch von uns beantwortet.

In diesem Sinne verbleibe ich mit den besten Wünschen

Im Auftrag
Ute Schmidt
Ministerialdirigentin

Schließen