Häufig gestellte Fragen

Mittagspause

Wie lang soll die Mittagspause bei Nachmittagsunterricht sein?
Die schulrechtliche Regelung zur Pausendauer am Vormittag sowie zur Mittagspause findet man in der Verordnung über die Stundentafeln für die Primarstufe und die Sekundarstufe I. Hier heißt es in § 1 Abs. 3: „Die Gesamtdauer der Pausen am Vormittag soll in der Regel nicht weniger als 45 Minuten betragen. Bei Nachmittagsunterricht ist eine angemessene Mittagspause zu gewähren. Sie darf die Dauer von 30 Minuten nicht unterschreiten und dauert in der Regel 45 Minuten. Die Mittagspause soll vor 14:00 Uhr liegen. Über die nähere Ausgestaltung beschließt die Gesamtkonferenz im Benehmen mit der Schulkonferenz. Bestimmungen über ganztägig arbeitende Schulen bleiben unberührt.“

Dürfen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I das Schulgelände während der Mittagspause verlassen?
Schülerinnen und Schülern, die noch nicht volljährig sind, ist das Verlassen des Schulgeländes in Pausen nicht gestattet. Im Einzelfall kann die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer dem Verlassen des Schulgeländes zustimmen, wenn dies von den Erziehungsberechtigten unter Angabe von Gründen schriftlich beantragt wird. Die Zustimmung kann versagt werden, wenn dies aus pädagogischen Gründen geboten erscheint.

Auch die Gesamtkonferenz der Schule kann beschließen, dass jüngere Schülerinnen und Schüler ab einer bestimmten Jahrgangsstufe das Schulgelände in den Zwischenstunden, in Pausen oder in der Mittagspause verlassen dürfen. Näheres hierzu finden Sie in § 12 der Verordnung über die Aufsicht über Schülerinnen und Schüler.

Hat man als Schülerin bzw. Schüler der Sekundarstufe II ebenfalls Anrecht auf die Mittagspausenregelung?
Die Oberstufen- und Abiturverordnung (OAVO) enthält keine explizite Regelung zum Umfang der Mittagspause, damit die Schulen eigenverantwortlich und die jeweils besonderen Gegebenheiten berücksichtigend die Unterrichts- und Pausenzeiten organisieren können. Je nach individueller Kurswahl kann auch nicht immer eine lange Pause gewährleistet werden, da die Kurse auf sogenannten festgelegten Leisten liegen.

Oftmals erscheint eine lange Mittagspause unter dem Aspekt, dass die Schülerinnen und Schüler früher Schulschluss haben, auch nicht sinnvoll, z. B. wenn der Unterricht für sie nach der siebten Stunde endet. Sehr oft kommt es durch die Organisation der Oberstufe in Kursen dazu, dass Schülerinnen und Schüler im Laufe ihres Schultages „Springstunden“ haben, die sie als Pause nutzen können

Gleichwohl gilt auch für Oberstufenschülerinnen und –schüler die Pausenregelung für den Vormittag (in der Regel 45 Minuten).

Zurück