Wettbewerb

Tag der Handschrift in Wiesbaden

„Die Handschrift ist ein wertvolles und grundlegendes Kulturgut, das die Individualität des Menschen zeigt. Das Schreiben mit der Hand und das Entwickeln einer gut lesbaren Handschrift sind daher zwei der wichtigsten Lernziele bis zum Ende der Grundschulzeit", erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden zum ersten „Tag der Handschrift", den das Kultusministerium gemeinsam mit der Frankfurter Stiftung Handschrift ins Leben gerufen hat. „Wir sind der Stiftung Handschrift daher außerordentlich dankbar, dass sie den hessenweiten ‚Tag der Handschrift‘ initiiert hat und damit die schulische Aufgabe der Förderung einer gut lesbaren Handschrift unterstützt."

Schließen