Lebenslanger Kompetenzerwerb

Erwachsenenbildung

Bildung kennt kein Alter. Lebensbegleitendes Lernen hat einen hohen Stellenwert, da sich die Anforderungen an die Menschen rasant verändern, insbesondere durch den gesellschaftlichen und technologischen Wandel. In Hessen gibt es zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Die folgenden Angebote zeigen, welche Möglichkeiten Erwachsene haben, sich weiter zu qualifizieren.

Zudem können Erwachsene allgemeinbildende Schulabschlüsse erwerben. Neben dem Beruf ist das zum Beispiel in Abendschulen möglich. Der Haupt- und Realschulabschluss sowie das Abitur bilden die Grundlage für eine Umorientierung oder Höherqualifizierung.

Etwa 7,5 Millionen Menschen in Deutschland und knapp 550 000 Menschen in Hessen haben erhebliche Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Sie sind vom sogenannten Analphabetismus betroffen. Unter Alphabetisierung und Grundbildung finden Betroffene und Angehörige Informationen und Angebote.

Themen
Gruppe von Erwachsenen
Weiterbildung und Lebensbegleitendes Lernen
Lebensbegleitendes Lernen ist ein wichtiger Teil unseres Bildungssystems. Durch den gesellschaftlichen und technologischen Wandel verändern sich die Anforderungen an die Menschen in unserer Gesellschaft in immer kürzeren Intervallen und beeinflussen insbesondere die beruflichen Perspektiven jedes Einzelnen.
Junger Mann am Computer
Schulen für Erwachsene
Die Schulen für Erwachsene ermöglichen insbesondere berufstätigen Erwachsenen den Erwerb allgemeinbildender Schulabschlüsse. Dieses Bildungsangebot richtet sich an Erwachsene, die ihre Allgemeinbildung verbessern und damit ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt vergrößern möchten.
Ein Mann hält einen Vortrag vor einer Gruppe.
Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener
Ca. 7,5 Millionen Menschen in Deutschland (14,5 % der Gesamtbevölkerung zwischen 18 und 64 Jahren) und knapp 550 000 Menschen in Hessen haben erhebliche Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben.