Staatssekretär Lösel besucht Lerncamp der Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld. Er steht gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern vor dem Schild der Schule.

Hessisches Kultusministerium

Staatssekretär Lösel besucht Lerncamp der Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld

Zahlreiche Schulen in Hessen gestalten in den Sommerferien ein Lerncamp, um Kinder und Jugendliche auf den Start in das neue Schuljahr vorzubereiten.

So auch die Geschwister-Scholl-Schule Alsfeld. Bei seinem heutigen Besuch des Lerncamps erklärte Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel: „Durch Corona gibt es immer noch viel aufzuholen. Besonders förderbedürftige Kinder und Jugendliche in ganz Hessen nutzen die Ferien und bereiten sich in ihrer freien Zeit in einem unserer Lerncamps auf das neue Schuljahr vor. Dieses Engagement beeindruckt mich sehr.“

Das Lerncamp der Geschwister-Scholl-Schule richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 mit Nachholbedarf in Englisch. Sie erhalten eine Woche lang täglich fünf Stunden Sprachunterricht zur Verbesserung ihrer kommunikativen Fähigkeiten. Die Lerncamps in Hessen werden von den teilnehmenden Schulen eigenverantwortlich organisiert und sind wie schon in den Vorjahren kostenlos. Neben schuleigenen Fachkräften kommen unter anderem Lehramtsstudierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sowie pensionierte Lehrkräfte zum Einsatz.

Wichtiger Baustein von ‚Löwenstark – der BildungsKICK‘

„Die Lerncamps bilden einen wichtigen Baustein in unserem großangelegten Corona-Aufholprogramm ‚Löwenstark – der BildungsKICK‘“, ergänzte der Staatssekretär. „Auch im kommenden Schuljahr wird es darum gehen, Kinder und Jugendliche bei der Bewältigung der Folgen der Coronakrise so gut es geht zu unterstützen. Ich danke der Geschwister-Scholl-Schule herzlich für ihren Einsatz“, sagte Lösel abschließend.

Schlagworte zum Thema